Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Loops - Choreographien von Jorma Elo, Nacho Duato und Richard Wherlock im Theater BaselLoops - Choreographien von Jorma Elo, Nacho Duato und Richard Wherlock im...Loops - Choreographien...

Loops - Choreographien von Jorma Elo, Nacho Duato und Richard Wherlock im Theater Basel

Premiere am 5. Mai 2011, 20.00 Uhr — Grosse Bühne. -----

 

Zwei neue Stücke von Richard Wherlock rahmen die Arbeiten der renommierten Gastchoreographen Jorma Elo und Nacho Duato ein.

Während der Finne Elo ein ganz neues Stück für das Basler Ensemble kreiert hat, wird Nacho Duato, der langjährige Leiter der Compañía Nacional de Danza Madrid, seine atmosphärisch dichte Arbeit mit dem Titel «Duende» zur Musik von Claude Debussy zeigen. In «Le Spectre de la Rose» erzählt Richard Wherlock in zeitgenössischer Bewegungssprache vom imaginierten Wunschbild einer jungen Frau und übersetzt ihr Begehren in Bewegung. Mit der breiten musikalischen Farbpalette von Maurice Ravels «La Valse», den der Ballettchef ausschliesslich von den Herren des Ballettensembles tanzen lässt, schliesst dieser Abend.

 

Loops

 

«Le Spectre de la Rose» — Uraufführung

Musik: Carl Maria von Weber

Choreographie, Bühne, Kostüme: Richard Wherlock

Musikalische Leitung: David Garforth

Giuliano Betta

Licht: Jordan Tuinman

Dramaturgie: Bettina Fischer

 

Golden Partita — Uraufführung

Musik: Aram Iljitsch Chatschaturjan, Léo Delibes

Choreographie, Bühne: Jorma Elo

Kostüme: Yumiko Takeshima

Licht: Jordan Tuinman

 

Duende — Uraufführung 21. November 1991, Den Haag

Schweizer Erstaufführung

Musik: Claude Debussy

Choreographie: Nacho Duato

Einstudierung: Kevin Irving

Bühnenbild: Walter Nobbe

Kostüme: Susan Unger

Licht: Nicolás Fischtel

 

La Valse — Uraufführung

Musik: Maurice Ravel

Choreographie, Bühne, Kostüme: Richard Wherlock

Musikalische Leitung: David Garforth

Giuliano Betta

Licht: Jordan Tuinman

Dramaturgie: Bettina Fischer

 

Mit dem Ballett Basel und dem Sinfonieorchester Basel

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑