Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Lutz Hübner, "Frau Müller muss weg", Hans Otto Theater Potsdam Lutz Hübner, "Frau Müller muss weg", Hans Otto Theater Potsdam Lutz Hübner, "Frau...

Lutz Hübner, "Frau Müller muss weg", Hans Otto Theater Potsdam

Premiere 14. Januar ’12 › 19.30 Uhr, Reithalle. ----

»Es wurde zwar schon alles gesagt, aber nicht von allen.« Karl Valentins Zitat könnte als Motto über dem Elternabend der Klasse 4b in der Käthe-Niederkirchner-Grundschule stehen.

Fünf empörte Mütter und Väter zweifeln die pädagogischen Fähigkeiten der Klassenlehrerin Frau Müller an. Denn es gibt eine Unruhe in der Klasse, die Frau Müller einfach nicht in den Griff bekommt. In drei Monaten gibt es Übergangszeugnisse, und die Zulassung zum Gymnasium steht auf dem Spiel. Frau Müller gefährdet durch schlechte Zensurenvergabe die Zukunft der Kinder. Und deshalb haben die Eltern mehrheitlich beschlossen: Frau Müller muss die Klasse abgeben. Doch die erfahrene Lehrerin wehrt sich gegen das Misstrauensvotum und konfrontiert die ahnungslosen Eltern mit den tatsächlichen

Verhaltensweisen ihrer Kinder in der Schule. Die Eltern geraten aus der Fassung, denn plötzlich stehen ihre eigenen Versäumnisse auf dem Prüfstand. Das Klassenzimmer wird zu einem Schlachtfeld der Wortgefechte. Der alltägliche Kampf um das Wohl des eigenen Kindes fördert auch zu Tage, dass in der Generation der Nachwendezeit die Kluft zwischen Ost und West noch lange nicht überwunden ist.

 

Lutz Hübner, 1964 in Heilbronn geboren, lebt mit Frau und Kind in Berlin und ist seit Ende der Neunzigerjahre einer der meistgespielten Gegenwartsdramatiker. »Frau Müller muss weg« wurde 2010 in der Regie von Barbara Bürk als Auftragswerk des Staatsschauspiels Dresden uraufgeführt und entwickelt sich gerade zum Renner auf ostdeutschen Bühnen. Hübners Komödie redet Klartext zum Thema »Bildungsrepublik«. Ein unterhaltsamer Theaterabend – Eltern, Lehrerinnen und Lehrern ausdrücklich empfohlen!

 

Regie

› Isabel Osthues

Bühne u. Kostüme

› Mascha Schubert

 

› Wolfgang Vogler

› Nele Jung

› Friederike Walke

› Meike Finck

› René Schwittay

› Anna Böttcher

 

Vorstellungen

21. Januar ’12 › 19.30 Uhr

22. Januar ’12 › 19.30 Uhr

30. Januar ’12 › 19.30 Uhr

06. Februar ’12 › 10 Uhr

06. Februar ’12 › 19.30 Uhr

11. Februar ’12 › 19.30 Uhr

19. Februar ’12 › 18 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑