Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Luzerner Theater bringt WEST SIDE STORY von Leonard Bernstein auf die BühneLuzerner Theater bringt WEST SIDE STORY von Leonard Bernstein auf die BühneLuzerner Theater bringt...

Luzerner Theater bringt WEST SIDE STORY von Leonard Bernstein auf die Bühne

PREMIERE: Samstag, 9. April 2011, 19.30 Uhr. -----

 

1597 veröffentlichte William Shakespeare mit «Romeo and Juliet» die berühmteste Tragödie der Literaturgeschichte, 360 Jahre später komponierte Leonard Bernstein mit «West Side Story» das bis heute berühmteste Musical.

 

Der gemeinsame Nenner: Zwei junge Menschen aus verfeindeten Sphären

begegnen und verlieben sich, sie beschliessen ein Leben zu zweit aller Widerstände zum Trotz und scheitern am Hass ihrer Umwelt.

 

Arthur Laurents verlegte das Geschehen aus dem Verona der Renaissance in die West Side des damals aktuellen New York. Leonard Bernstein wiederum fand für den Herzenstausch über Feindschaftsgräben eine Musik, die ausserhalb aller Konventionen steht: Sie verbindet verschiedenste Techniken und Elemente aus Jazz, Klassik und Unterhaltungsmusik, sie profiliert mit Hilfe von Stil und Motivik den Kontrast zwischen Liebes- und Gewaltsphäre, und sie fasst, indem sie Schauspiel, Gesang und Tanz gleichermassen zulässt, bedient und einfordert, alle dramatischen Künste zu einem «totalen Theater» zusammen.

 

Die Uraufführung wurde inszeniert und choreografiert von Jerome Robbins.

 

Musical in zwei Akten nach einer Idee von Jerome Robbins

Buch von Arthur Laurents, Musik von Leonard Bernstein

Gesangstexte von Stephen Sondheim

Songs in englischer Sprache, deutsche Dialoge von Marcel Prawy

 

PRODUKTIONSTEAM

Rick Stengårds, Tatjana Gürbaca, Werner Hutterli, Ingrid Erb, Kinsun Chan, Lev Vernik, David Hedinger

 

MIT

Samia von Arx, Maria Montero, Olga Privalova/Caroline Vitale, Julia Resznik/Daniela Britt, Simone Stock/Sumi Kittelberger, Miriam Timme; Marco Bappert, Martin Blazek, Flurin Caduff, Georg Coblentz, Hans-Capsar Gattiker, David Imhoof, Manuel Kühne, Christopf Künzler, Daniel Prohaska/Robert Maszl, Hajo Tuschy, Bert Uyttenhove, Peter Wigger

«Tanz Luzerner Theater»,

Chor des Luzerner Theaters,

Luzerner Sinfonieorchester

 

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

11.4.* / 13.4. / 16.4. / 21.4. / 23.4. / 28.4. / 1.5. (14.00 Uhr) / 3.5. / 5.5. / 8.5. / 13.5. / 28.5. / 4.6. / 5.6. (13.30 Uhr) / 8.6.* / 13.6. / 14.6.* / 17.6.2011, jeweils 19.30 Uhr, Luzerner Theater

*geschlossene Vorstellung

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑