Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Lyrikwettbewerb „Sprachraum Stadt“Lyrikwettbewerb „Sprachraum Stadt“Lyrikwettbewerb...

Lyrikwettbewerb „Sprachraum Stadt“

Karlsruhe Die Kulturzeitung raumK und die Post Galerie Karlsruhe richten aus Anlass des dreijährigen Bestehens von raumK einen Lyrikwettbewerb mit dem Thema „Sprachraum Stadt“ aus.

 

Der Wettbewerb wurde bereits in der aktuellen Oktoberausgabe von raumK ausgerufen.

Bis zum 1. November können Gedichte beim raumK Verlag eingereicht werden.

 

Alle eingesendeten Gedichte werden vom 7. bis zum 18. November in der Postgalerie in Karlsruhe ausgestellt. Die Besucher wählen aus den ausgestellten Werken die Gewinner aus. Die Preisverleihung findet am 21. November um 20.00 Uhr in der Post Galerie statt.

 

Am 3. November wird es um 11.00 Uhr eine Pressekonferenz zu „Sprachraum Stadt“ in der Post Galerie geben.

Hierzu sind Sie herzlich eingeladen.

 

1. Preis:

Studienreise nach Prag für eine Person im Doppelzimmer, 5 Tage,

inkl. Eintrittsgelder, von Hirsch Reisen GmbH im Wert von € 298.-

2. Preis:

Stehleuchte von Luceplan

von burger inneneinrichtung GmbH im Wert von € 188,38

3. Preis:

Ein Gutschein der Weltbild-Buchhandlung in der Post Galerie im Wert von € 100.-

sowie CD-Hörspiele von Musikhaus Schlaile im Wert von € 35.-

 

Aus allen Besuchern der Post Galerie, die an der Abstimmung teilgenommen haben, wird zudem bei der Preisverleihung eine Person ausgelost, die als Dankeschön für die Teilnahme einen Sonderpreis erhält.

 

Der Lyrikwettbewerb „Sprachraum Stadt“ steht bei raumK in guter Tradition: Bereits zum einjährigen Geburtstag hatten wir einen Wettbewerb ausgerichtet. Damals war es in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft der Lyrikwettbewerb „Lebens(t)raum“. Im letzten Jahr rief raumK zusammen mit dem Kunstraum Neureut e.V. den Fotowettbewerb „FreiRaum“ ins Leben.

 

raumK ist eine Plattform für Künstler in Karlsruhe und Region. Autoren, bildende Künstler und alle, die es werden wollen, bekommen in unserer Zeitschrift die Möglichkeit, sich und ihre Werke zu präsentieren. Unser Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Literatur.

 

 

Weiterführende Informationen finden Sie im Internet unter www.raumk.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑