Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
“Macbeth” von Heiner Müller nach Shakespeare, Theater der Altmark Stendal-Sommerstücks in Arendsee“Macbeth” von Heiner Müller nach Shakespeare, Theater der Altmark...“Macbeth” von Heiner...

“Macbeth” von Heiner Müller nach Shakespeare, Theater der Altmark Stendal-Sommerstücks in Arendsee

Premiere 29. Juni 2012, 20 Uhr in der Klosterruine Arendsee. -----

Macbeth ist ein treuer Vasall seines Königs. Bis er der Prophezeiung dreier Hexen traut und zum Mörder wird, um dem Schicksal nachzuhelfen. Angestachelt von seiner ehrgeizigen Frau und von eigenem Machtrausch übermannt, tötet er erst den König und anschließend seine einstigen Verbündeten, um selbst über allen zu stehen.

In seiner Welt aus Gewalt, Machtkampf und Intrigen vertraut Macbeth einzig auf das Schwert. Die blutige Herrschaft zementiert er durch Angst – der am Ende auch er erliegen muss.

 

Das Drama ist eines der bekanntesten Werke Shakespeares. In der Übersetzung Heiner Müllers wird daraus eine Parabel über die Machtgier des Menschen, über Angst als Motor und Triebkraft menschlicher Bestrebungen, über die Frage nach Vorherbestimmung des Schicksals bis hin zu Sünde und Schuld als ewigem Menschheitsthema.

 

Inszenierung Dirk Löschner

Bühne und Kostüme Christopher Melching

Dramaturgie Sascha Löschner

 

Macbeth André Vetters

Lady Macbeth Claudia Lüftenegger

Duncan, Pförtner, Mörder 1 Bernd Marquardt

Banquo, Lord Mathias Kusche

Macduff, Soldat 1, Vater Ubu, Soldat Florian Kleine

Rosse, Diener 4, Soldat 3 Jan Kittmann

Lenox, junger Bauer, Mörder 2, Stimme Alexander Frank Zieglarski

Malcom Noah Fischer

Donalbain Jakob Tyllack/ David Tyllack

Fleance, Bauernjunge Bruno Cosmar/ David Tyllack

Hexe 1, Frau Angelika Hofstetter

Hexe 2, Mutter Ubu, Lady Macduff Claudia Tost

Hexe 3, Frau Susanne Kreckel

Musikus Gero Wiest

Angus Tobias Quander

Ein Lord Hans-Jürgen Zieglarski

Diener 1-3 Wolfgang Schröder, Taylor Giese, Tobias Quander

Bauern, Soldaten, Lords Hans-Jürgen Zieglarski, Tobias Quander, Wolfgang Schröder, Taylor Giese, Siegfried Baklarz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑