Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
“Macbeth” von Heiner Müller nach Shakespeare, Theater der Altmark Stendal-Sommerstücks in Arendsee“Macbeth” von Heiner Müller nach Shakespeare, Theater der Altmark...“Macbeth” von Heiner...

“Macbeth” von Heiner Müller nach Shakespeare, Theater der Altmark Stendal-Sommerstücks in Arendsee

Premiere 29. Juni 2012, 20 Uhr in der Klosterruine Arendsee. -----

Macbeth ist ein treuer Vasall seines Königs. Bis er der Prophezeiung dreier Hexen traut und zum Mörder wird, um dem Schicksal nachzuhelfen. Angestachelt von seiner ehrgeizigen Frau und von eigenem Machtrausch übermannt, tötet er erst den König und anschließend seine einstigen Verbündeten, um selbst über allen zu stehen.

In seiner Welt aus Gewalt, Machtkampf und Intrigen vertraut Macbeth einzig auf das Schwert. Die blutige Herrschaft zementiert er durch Angst – der am Ende auch er erliegen muss.

 

Das Drama ist eines der bekanntesten Werke Shakespeares. In der Übersetzung Heiner Müllers wird daraus eine Parabel über die Machtgier des Menschen, über Angst als Motor und Triebkraft menschlicher Bestrebungen, über die Frage nach Vorherbestimmung des Schicksals bis hin zu Sünde und Schuld als ewigem Menschheitsthema.

 

Inszenierung Dirk Löschner

Bühne und Kostüme Christopher Melching

Dramaturgie Sascha Löschner

 

Macbeth André Vetters

Lady Macbeth Claudia Lüftenegger

Duncan, Pförtner, Mörder 1 Bernd Marquardt

Banquo, Lord Mathias Kusche

Macduff, Soldat 1, Vater Ubu, Soldat Florian Kleine

Rosse, Diener 4, Soldat 3 Jan Kittmann

Lenox, junger Bauer, Mörder 2, Stimme Alexander Frank Zieglarski

Malcom Noah Fischer

Donalbain Jakob Tyllack/ David Tyllack

Fleance, Bauernjunge Bruno Cosmar/ David Tyllack

Hexe 1, Frau Angelika Hofstetter

Hexe 2, Mutter Ubu, Lady Macduff Claudia Tost

Hexe 3, Frau Susanne Kreckel

Musikus Gero Wiest

Angus Tobias Quander

Ein Lord Hans-Jürgen Zieglarski

Diener 1-3 Wolfgang Schröder, Taylor Giese, Tobias Quander

Bauern, Soldaten, Lords Hans-Jürgen Zieglarski, Tobias Quander, Wolfgang Schröder, Taylor Giese, Siegfried Baklarz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑