Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Macbeth" von William Shakespeare im Staatstheater Mainz"Macbeth" von William Shakespeare im Staatstheater Mainz"Macbeth" von William...

"Macbeth" von William Shakespeare im Staatstheater Mainz

Premiere am 7. Mai 2016, 19:30, Kleines Haus. -----

Den aus der Schlacht heimgekehrten Feldherren Macbeth und Banquo prophezeien drei Hexen, dass Macbeth König und Banquo Stammvater eines Königsgeschlechts werde.

Getrieben durch ein vermeintliches Schicksal, die übersinnliche Urkraft der Hexengestalten, die immer bedrohlicher erscheinenden Naturgewalten und den grenzenlosen Ehrgeiz seiner Frau, richtet Macbeth ein immer größeres Blutbad an. Als das Töten beginnt, scheint die Natur aus ihren Angeln gerissen und ein Strudel der Grausamkeiten bricht in die Welt, da Macbeth – der selbst keine Nachkommen hat – nicht einmal vor den Kindern, geschweige denn seinem Freund Banquo halt macht. Stets dem Naturgesetz des Stärkeren folgend, erkrankt er in seiner Zerstörungswut an sich selbst. Die Angst wird zur Triebfeder allen Geschehens.

 

Die Hexen warnen Macbeth vor Macduff, dem Thane of Fife, der ein Bündnis gegen den Tyrannen schmiedet. Macbeth hat scheinbar nichts zu befürchten, da die Hexen ihm versichern, dass kein von einem Weibe geborener Mensch ihm schaden könnte. Macbeth zieht erneut in den Kampf, doch die Natur selbst wird mit dem menschlichen Größenwahn abrechnen.

 

Hausregisseur Jan-Christoph Gockel begibt sich in die shakespearesche Welt der Wunder, Naturgewalten und Machtkämpfe. Die Puppen von Michael Pietsch bringen sich dabei als physische Gegenspieler des Menschen in Form von Tiergestalten auf ihre ganz eigene Weise ins Spiel.

 

Inszenierung: Jan-Christoph Gockel

Bühne: Julia Kurzweg

Kostüme: Sophie du Vinage

Puppen: Michael Pietsch

Musik: Matthias Grübel

Übersetzung: Angelika Schanelec

Dramaturgie: Patricia Nickel-Dönicke

 

Duncan, König von Schottland: Murat Yeginer

Donalbain, sein Sohn: Lorenz Klee

Malcolm, sein Sohn: Daniel Friedl

Macbeth, königlicher Heerführer: Johannes Schmidt

Banquo, königlicher Heerführer: Matthias Lamp

Macduff, Schottischer Edelmann: Henner Momann

Lady Macbeth: Anna Steffens

Fuchs, Hekate: Anika Baumann

Rabe, Fleance, Sohn von Macduff: Michael Pietsch

Rehkitz, Lady Macduff: Leoni Schulz

 

TERMINE

7.05.2016, 9.05.2016, 12.05.2016, 19.05.2016, 28.05.2016, 1.06.2016, 15.06.2016, 28.06.2016, 3.07.2016, 12.07.2016

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑