Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MACBETH von William Shakespeare - Neues Theater HalleMACBETH von William Shakespeare - Neues Theater HalleMACBETH von William...

MACBETH von William Shakespeare - Neues Theater Halle

Samstag, 16. Januar 2010, 19.30 Uhr, Großer Saal

 

Macbeth glaubt nicht an Prophezeiungen. Das Orakel der alten Hexen hält er für Geschwafel.

Allerdings geht die erste Vorhersage in Erfüllung, und da sollte er nicht ein wenig nachhelfen, damit sich auch die zweite erfülle und er König von Schottland wird? Seine Lady stärkt ihm den Rücken, angefeuert geht Macbeth über Leichen. Inwieweit sollte der Einzelne sein Schicksal selbst in der Hand halten? Wer gebietet Einhalt in einer Welt ohne Gott?

 

Regisseur Herbert Fritsch, der in den letzten beiden Spielzeiten mit leichter Hand Komödien inszenierte, beschäftigt sich in Shakespeares grandiosem Stück mit der besonders blutigen Verbindung von Mann und Frau. Freuen Sie sich auf Jörg Lichtenstein in der Titelrolle und Danne Hoffmann als Lady Macbeth!

 

Fassung/Neuübersetzung von Sabrina Zwach

 

Weitere DarstellerInnen: Marie Bretschneider, Petra Ehlert, Hannelore Schubert, Barbara Zinn, Peter W. Bachmann, Stanislaw Brankatschk, Wolf Gerlach, Peter Weiß, Karl-Fred Müller, Jonas Schütte, Jörg Simonides, Matthias Zeeb

nt-Studio: Franziska Reincke, Franz Pätzold, Jeremias Koschorz, Alois Steinmacher, Georg Strohbach, Alexander Pensel, Benedikt Crisand, Friedrich Lembert, Cornelia Gröschel, Johanna Steinhauser, Clemens Apel/Richard Lembert,

 

Regie und Bühne: Herbert Fritsch | Kostüme: Victoria Behr

Musik: Ingo Günther | Dramaturgie: Ralf Meyer

 

Weitere Vorstellungen: 17.01. 18:00 Uhr | 27.01. 19:30 Uhr | 28.01. 19:30 Uhr 12.02. 19:30 Uhr | 17.02. 17:00 Uhr | 27.02. 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑