Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MADAME POMPADOUR, OPERETTE von LEO FALL, Theater Neubrandenburg/NeustrelitzMADAME POMPADOUR, OPERETTE von LEO FALL, Theater Neubrandenburg/NeustrelitzMADAME POMPADOUR,...

MADAME POMPADOUR, OPERETTE von LEO FALL, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

PREMIERE Sa 19.01.2012, 19:30 Uhr, Landestheater Neustrelitz. -----

Die Marquise de Pompadour, Mätresse von König Ludwig XV, vergnügt sich auf zweifelhafte Weise bei einem Maskenfest. Polizeiminister Maurepas möchte sie mittels einer Intrige stürzen.

Die Marquise zieht sich geschickt aus der Affäre, indem sie ihren Liebhaber René zum Dienst in der Leibwache abkommandiert. In einer turbulenten Folge von Liebesschwüren, Eifersuchtsausbrüchen, Schwindeleien und Verwechslungen finden schließlich zwei Paare zueinander, während Madame Pompadour – unterstützt vom ahnungslosen König – zum nächsten Abenteuer flattert.

 

Leo Fall (1873-1925) war einer der meistgespielten Komponisten seiner Zeit. Mit „Madame Pompadour“ erreichte er den Höhepunkt seines Schaffens als Operettenkomponist. Musik von nahezu französischer Eleganz und frischer Schmissigkeit paart sich mit Dialogen und Versstrophen voller Lebenslust und ausgezeichneter Komik. Eine der besten Operetten der 1920er Jahre und erfolgreich bis heute!

 

OPERETTE IN DREI AKTEN

Von Rudolph Schanzer und Ernst Welisch

Musik von LEO FALL

 

Musikalische Leitung: Frank Obermair

Inszenierung: Wolfgang Lachnitt

Ausstattung: Bernd Franke

Chöre: Gotthard Franke

 

DIE MARQUISE VON POMPADOUR _ Tonje Haugland

DER KÖNIG _ Sigurd Karnetzki

RENÉ GRAF D’ESTRADES _ Alexander Geller

MADELEINE, seine Frau _ Verena Schuster

BELOTTE, Kammerfrau der Marquise _ Judith Spiesser

JOSEPH CALICOT _ Alexander Mildner

MAUREPAS, Polizeiminister _ Sebastian Naglatzki

POULARD, Spitzel _ Dieter Köplin

PRUNIER, Wirt _ Lothar Dreyer

COLLLIN, Haushofmeister der Marquise _ Andreas Hartig

BOUCHER _ Hyoung-Jun Lim

DER ÖSTERREICHISCHE GESANDTE _ Bernd-Detlef Schultz

LEUTNANT PRALINÈ _ Jörg Weigel

GRISETTEN _ Rebecca Backus, Silke Kamin, Hyun-Kyung Kang, Rita Sabaliauskiene

ZOFEN _ Barbara Legiehn, Urszula Rausch, Silke Kamin

 

Opern- und Extra-Chor des Landestheaters

Neubrandenburger Philharmonie

Statisterie des Landestheaters

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑