Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mama Bumba, mein Hintern, der Tango und ich" von Fabienne Biever in Bern"Mama Bumba, mein Hintern, der Tango und ich" von Fabienne Biever in Bern"Mama Bumba, mein...

"Mama Bumba, mein Hintern, der Tango und ich" von Fabienne Biever in Bern

Premiere: 30 September 2008 um 20:30 Uhr im Tojo Theater

 

Ein ganz gewöhnlicher Tag im Leben einer Frau. Alltag. Jeder Schritt, jeder Griff ist gekonnt, ritualisiert, mechanisch.

Plötzlich, ohne Vorwarnung, packt die Frau ihre Koffer und geht. Verlässt fluchtartig Heim und Kinder. Sie rennt aus dem Supermarkt raus und läst alles hinter sich.

 

Sie träumt. Von großen Abenteuern, Schiffen und stürmischer See.. In einer verrauchten Kneipe begegnet ihr der argentinische Tango in seiner Reinkarnation: Tangoman betritt ihren Tagtraum. Die Liebe ist allerdings nicht von Dauer, schnell landet die Frau in einer entsetzlichen Wüste und kommt dort beinahe um.

 

Auf dieser Reise zwischen Alltag und Traum begegnet ihr Mama Bumba. Diese schillernde Figur ist eine Art alter Ego der Frau, eine Stimme der Unvernunft, der personalisierte Ausdruck ihrer Sehnsucht, und ganz konkret ist es ihr sprechendes Hinterteil...

 

Es spielen Fabienne Biever Luc Müller Piotre Tollik

 

Regie Eberhard Köhler

Choreographie: Luc Müller

Musik Serge Tonnar

 

Eine Produktkion der werkstatt14a

 

Vorstellungen: 1. 2. 3. 4. Oktober jeweils 20:30

 

... im Anschluss an die Derniere findet am 4 Oktober ab 22:00 Uhr eine Milonga statt. Alle Tangueras und Tanguerros sind herzlich eingeladen!!!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑