Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Man ist auch der, der man werden kann" von Liv Heløe, Theater der Stadt Aalen"Man ist auch der, der man werden kann" von Liv Heløe, Theater der Stadt Aalen"Man ist auch der, der...

"Man ist auch der, der man werden kann" von Liv Heløe, Theater der Stadt Aalen

Premiere Sa, 22.02.14, 18:00, Altes Rathaus. -----

Janus ist ein ganz gewöhnlicher Junge. Er lebt bei seiner Mutter, in der Schule ist er eher unauffällig und er schwärmt für ein Mädchen: Dina, die aber von seiner Zuneigung nichts weiß. Heute will er ihr ein Überraschungsgeschenk machen.

 

 

Aber dann beobachtet er Dina zusammen mit seinem Klassenkameraden Leo und all seine Hoffnungen und Pläne drohen zusammen zu brechen. Schafft Janus es trotzdem, seine eigene (Liebes)Geschichte selbst in die Hand zu nehmen?

Liv Heløe

 

Liv Heløe (*1963) war lange als Film-, Fernseh- und Theaterschau- spielerin tätig. Seit Abschluss eines Studiums für Dramatiker 2003 arbeitet sie hauptberuflich als Autorin für Rundfunk und Theater. 2006 erhielt sie in ihrem Heimatland Norwegen den Ibsen-Award. „Man ist auch der, der man werden kann“ wurde 2010 mit dem „Heddaprisen“ als bestes Stück für Kinder und Jugendliche ausgezeichnet. Liv Heløe lebt in Oslo.

 

(für Menschen ab 13 Jahren)

 

MIT Daniel Kozian, Alice Katharina Schmidt, Ramona Suresh und Dominik Weber

REGIE Winfried Tobias

DRAMATURGIE UND THEATERPÄDAGOGIK Anne Klöcker

Ausstattung Max Julian Otto

Assistenz Selin Saglam

 

Kartentelefon: (07361) 522 600

 

Mi, 26.02.14

Altes Rathaus

18:00

 

Do, 13.03.14

Altes Rathaus

18:00

 

Sa, 22.03.14

Altes Rathaus

20:00

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑