Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mars" nach dem Roman von Fritz Zorn im Staatstheater Braunschweig"Mars" nach dem Roman von Fritz Zorn im Staatstheater Braunschweig"Mars" nach dem Roman...

"Mars" nach dem Roman von Fritz Zorn im Staatstheater Braunschweig

Braunschweiger Premiere am 05.11. um 22.30 in der Hausbar (Großes Haus)

 

»Ich bin jung, reich und gebildet; und ich bin unglücklich, neurotisch und allein. Ich stamme aus einer der allerbesten Familien. Ich bin bürgerlich erzogen worden und mein ganzes Leben lang brav gewesen.

 

 

Meine Familie ist ziemlich degeneriert, und ich bin vermutlich auch erblich belastet und milieugeschädigt. Natürlich habe ich Krebs, wie es aus dem vorher Gesagten eigentlich selbstverständlich hervorgeht.«

 

Fritz Zorn nennt sich der 30-jährige Mann, als er diese Zeilen schreibt. Nach der Gewissheit um seine Krebsdiagnose bleibt ihm nichts anderes als eine Abrechnung mit seiner Familie, seinem Leben und der Gesellschaft, in der er aufwuchs. Es entstand ein autobiographischer Roman, dessen Erscheinen er selbst nicht mehr miterlebt hat.

 

Ein Schauspieler des Braunschweiger Ensembles hat aus dem Roman von Fritz Zorn einen Theaterabend entwickelt, den er nun im Staatstheater Braunschweig zeigt.

 

Der aus Filmen wie »Krabat« oder »Nacht vor Augen« bekannte Hanno Koffler gehört seit Beginn der Spielzeit 2010/2011 zum Ensemble des Staatstheaters Braunschweig.

 

Inszenierung und Spiel: Hanno Koffler

 

Weitere Vorstellungen: 19.11.um 22.00 und 29.11. um 20.00 in der Hausbar

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑