Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Martha Jellneck“ von Beate Langmaack mit Ellen Schwiers in Stade„Martha Jellneck“ von Beate Langmaack mit Ellen Schwiers in Stade„Martha Jellneck“ von...

„Martha Jellneck“ von Beate Langmaack mit Ellen Schwiers in Stade

Mittwoch, 14. November 2007, 19.45 Uhr, STADEUM

 

Alle möchten es werden, aber niemand will es sein. Alt! Das weiß auch die Theaterlegende Ellen Schwiers, die am Mittwoch, 14. November, um 19.45 Uhr im Stadeum in die Rolle der alten und kranken „Martha Jellneck“ schlüpft. Für das gleichnamige Stück heimste sie in der Spielzeit 2005/2006 den ersten Preis der Inthega in der Sparte Schauspiel ein.

Martha Jellneck ist 72 Jahre alt und lebt alleine mit ihrem Hund im dritten Stock eines Mietshauses. Sie leidet unter Arthrose und hat ihre Wohnung seit Jahren nicht mehr verlassen. Thomas, ein junger Zivildienstleistender, bringt ihr täglich ein warmes Mit-tagessen. Er und eine Nachbarin sorgen für Abwechslung in ihrem Tagesablauf.

 

Doch das Schauspiel erzählt nicht nur vom Alltag einer alten Dame, sondern auch von altem Unrecht aus Kriegszeiten. Das Thema ist aktuell – nicht nur die Einsamkeit im Alter, sondern auch die vertuschten Kriegsverbrechen. Beides bringt dieses Stück Zeitgeschichte mit kriminalistischen Aspekten behutsam und sensibel zusammen. Es rekonstruiert die Geschichte eines Verbrechens. „Grandiose Ellen Schwiers glänzt in einer Paraderolle“, urteilt die Presse und schreibt von „stehenden Ovationen“ und „Bravos für eine brillante Ellen Schwiers“. Neben Ellen ist unter anderem auch Holger Schwiers auf der Bühne zu erleben.

 

Um 18.45 Uhr lädt das Stadeum zu einer kostenlosen Einführung in der Konferenz-zone ein.

Tickets für das Schauspiel von Beate Langmaack gibt es zum Preis von 18,55 / 20,20 / 21,85 / 23,50 Euro telefonisch unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen. Schüler bekommen eine fast 50 prozentige Ermäßigung für das vom Tourneetheater „Das Ensemble“ inszenierte Stück.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑