Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MEDEAMATERIAL/ DER AUFTRAG von Heiner Müller, Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)MEDEAMATERIAL/ DER AUFTRAG von Heiner Müller, Württembergische Landesbühne...MEDEAMATERIAL/ DER...

MEDEAMATERIAL/ DER AUFTRAG von Heiner Müller, Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)

Premiere: Donnerstag, 21. Januar, um 19.30 Uhr im Schauspielhaus

 

Schlachtfelder der Liebe’ heißt Müllers Medea-Version. Die Geschichte von Medea und Jason ist der früheste Mythos einer Kolonisation.

Er umkreist das Thema Verrat in seiner privatesten, intimsten Form. Das Töten der Kinder durch die Mutter als Rache am Vater steht als Metapher für unser aller Umgang mit der Welt, ihren Geschöpfen, Träumen, Utopien. ‚Erinnerungen an eine Revolution’ ist „Der Auftrag“ untertitelt. Erzählt wird die Geschichte dreier Emissäre der französischen Revolution, die nach Jamaika geschickt werden, um einen Sklavenaufstand gegen die britische Herrschaft zu organisieren. Dafür nehmen sie eine neue Identität an: Sie spielen, was sie einmal waren – Herr, Diener, Sklave. Schließlich erreicht sie aus Frankreich die Nachricht, dass Napoleon alle Macht an sich gerissen hat. Der Auftrag und sein Auftraggeber existieren nicht mehr. Darauf reagieren alle drei auf Grund ihrer sozialen und ethnischen Herkunft extrem anders. Das Stück ist eine Parabel über den Verrat an Idealen von einer Generation, die sich in privaten Wohlstand zurückzieht.

 

Premiere: 21.1.2010

Inszenierung: Katrin Enders / Manuel Soubeyrand

Ausstattung: Michaela Springer

Es spielen: Samia Muriel Chancrin, Nadine Ehrenreich, Mandana Mansouri, Ralph Hönicke, Tammo Messow (a. G.), Stefan Wancura

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑