Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
«Meisterklasse» (Masterclass) in der kleinen szene der Semperoper Dresden «Meisterklasse» (Masterclass) in der kleinen szene der Semperoper Dresden «Meisterklasse»...

«Meisterklasse» (Masterclass) in der kleinen szene der Semperoper Dresden

Am 25. Februar, 20 Uhr hat Terrence McNally's vielgespieltes, erfolgreiches Stück Premiere. Die Hauptpartie spielt Barbara Hoene - eine Reverenz der Opernleitung zum vierzigsten Bühnenjubiläum der Kammersängerin.

Die Meisterklassen, die Maria Callas an der Juilliard School in New York gab, sind Ausgangssituation von Terrence McNallys Stück.

Es zeigt uns die Sopranistin gegen Ende ihres Lebens, nach dem Verlust ihrer Stimme und dem Ende ihrer Bühnenkarriere: Callas, wie sie drei junge Sänger unterrichtet, wie sie ihnen ihre Rollen erklärt. Darin zeigt sie sich als Perfektionistin, aber auch als extrem eitel, selbstbezogen, despotisch und hartnäckig - rücksichtslos mit anderen, aber auch mit sich selbst. Sie durchlebt noch einmal die entscheidenden Stationen ihres Lebens - die großartigen Höhepunkte ihrer Karriere an der Scala, aber auch ihre zerstörerische Beziehung zu Aristoteles Onassis. Diese Diskrepanz zwischen der öffentlichen und der privaten Person, zwischen der enormen Macht und Wirkung der Callas auf der Bühne und den peinigenden Erinnerungen an ihre eigene Ohnmacht, bildet den Kern des Stückes.

 


Ein Stück nicht nur über die Sängerin Maria Callas, sondern auch ein Stück über Kunst, Theaterkunst. Jeder, der auf den Brettern, die die Welt bedeuten, bestehen will, muss Entbehrungen auf sich nehmen, sich selbst und anderen gegenüber Härte zeigen, wenn er den Anspruch an sich selbst stellt, Höchstleistungen zu erbringen. Das Wesen von Theater- und Opernkunst wird am Beispiel der vielleicht größten Sängerin des 20. Jahrhunderts gezeigt und so ergibt sich ein Abend, der als Parabel auf Oper und Kunst, aber genauso auf das Leben als solches gelten kann.

 

Musikalische Leitung:Evgeni FeldmannRegie: Angela BrandtBühne:Andreas DenkKostüme: Frauke Schernau

 
Maria:Barbara Hoene
Der Pianist:Evegni Feldmann
Eine Sopranistin:Maria Mecke
Eine weitere Sopranistin: Stefanie Jonas
Ein Tenor:Miki Stojanov

 

Weitere Vorstellungen  26.. und 27. Februar, sowie am 2., 3. und 4. März 2007, jeweils 20.00 Uhr in der kleinen szene

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑