Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Messias" von Patrick Barlow im Mainfranken Theater Würzburg"Messias" von Patrick Barlow im Mainfranken Theater Würzburg"Messias" von Patrick...

"Messias" von Patrick Barlow im Mainfranken Theater Würzburg

Premiere: 24. November 2016, Kammer | 20.00. -----

Die zwei Schauspieler Bernhard und Theo wollen die Weihnachtsgeschichte mit all ihren Rollen und Schauplätzen auf die Bühne bringen. Die gescheiterte Operndiva Frau Timm hilft ihnen dabei: also Vorhang auf für die charmanteste Improvisation auf ein Krippenspiel, die es je gegeben hätte, wenn es nur dazu gekommen wäre.

Zwischen genialen Momenten der Schauspielkunst und göttlichen Allmachtsfantasien, begleitet von persönlichen Pannen und unmöglichen Problemlösungsplänen (etwa wie ein Mann die unbefleckte Empfängnis einer Frau spielen soll), begegnen die beiden Protagonisten unbeholfen, aber aufrichtig ihren jeweiligen Figuren und erfahren deren Sorgen und Nöte hautnah. Einerseits werden die beiden Schauspieler von den unglaublichen Gottesbotschaften überwältigt, die sie selbst zu verkünden haben. Andererseits müssen sie dann in ihren Rollen mit deren Konsequenzen kämpfen. Wie gut, dass Frau Timm stets ein rettendes Lied parat hat. Fast nebenbei entdecken Bernhard und Theo schließlich in sich selbst ein Gefühl, das sie als Mensch ins Verhältnis zur Welt setzen will. Ist das der Glaube?

 

Patrick Barlow (*1947) ist ein englischer Dramatiker und Comedian. Seine liebevoll erzählte Satire auf die Weihnachtsgeschichte inszeniert der Schauspieler Herbert Schäfer, der hierfür nach erfolgreicher Deutschland-Tournee mit The King´s Speech 2016 erstmals ins Regiefach wechselt.

 

Regie: Herbert Schäfer

Bühne: Anika Wieners

Kostüme: Veronica Silva-Klug

Dramaturgie: Antonia Tretter

 

Mit: Tjark Bernau, Miriam Morgenstern, Toomas Täht

 

Am 21.12.2016 findet im Anschluss an die Vorstellung ein Nachgespräch statt.

 

Vorstellungen:

19.30 Uhr: 31.12.

20.00 Uhr: 24.11./ 25.11./ 26.11./ 03.12./ 07.12./ 11.12./ 14.12./ 21.12./ 04.01./ 06.01.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑