Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Mike Svoboda, "Der unglaubliche Spotz" im Theater AugsburgMike Svoboda, "Der unglaubliche Spotz" im Theater AugsburgMike Svoboda, "Der...

Mike Svoboda, "Der unglaubliche Spotz" im Theater Augsburg

Premiere 11. Januar 2009, 15.00 Uhr, Foyer Großes Haus

 

Ein Theaterskandal! Die Uraufführung der neuen Oper des allyrischen Hofkomponisten Brummhold wird zur Katastrophe, als König Astus Bastus mitten in der schönsten Arie plötzlich befiehlt: „Stille!“

 

Er bekommt von jedem lauten Geräusch schreckliches Kopfweh – sogar, wenn seine begabte Tochter Asta Basta auf der Bühne singt. Brummhold und die

Prinzessin suchen Rat beim Erfinder Einstein. Das Genie baut ein Gerät, das die Musik für den König wieder zu einem schönen Erlebnis machen soll. Doch gelingen wird das erst mit dem unglaublichen Spotz, der dafür sorgt, dass in Allyrien sogar die Staubsauger singen.

 

Mit Der unglaubliche Spotz setzt das Theater Augsburg nach Der kleine

Schornsteinfeger und Die beiden Musikanten seine Musiktheaterreihe für

Kinder fort. Die Produktion ist mobil und kann auf Anfrage auch in

Schulen vor Ort gespielt werden.

 

Musikalische Leitung: Byron Knutson

Inszenierung: Mira Ebert

Bühne und Kostüme: Isabelle Kittnar

Dramaturgie: Maria Schneider

 

Mit: Anne-May Krüger, Ai Ichihara; Richard Resch, Manuel Wiencke

 

Information: Theaterpädagogik, Telefon 0821.324 4548,

jtt.theater@augsburg.de

 

Weiter Vorstellungstermine:

13. Januar 2009 11.00 Uhr

19. Januar 2009 11.00 Uhr (ausverkauft)

20. Januar 2009 11.00 Uhr

24. Januar 2009 15.00 Uhr (ausverkauft) und 17.00 Uhr

(ausverkauft)

7. Februar 2009 15.00 Uhr (ausverkauft) und 17.00 Uhr

10. Februar 2009 17.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑