Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MINUTEMADE - Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters München MINUTEMADE - Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters München MINUTEMADE - Die...

MINUTEMADE - Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters München

Uraufführung 1., 8. und 15. Juli 2017 in der Reithalle. -----

MINUTEMADE »fertig in einer Minute« – das klingt nach schnell und leicht aber auch nach Zeitdruck. Dies alles kommt auf alle Choreografen zu, die eine neue Episode zur kultigen Dancesoap des Gärtnerplatztheaters beisteuern wollen, die sich seit 2013 längst ihren alljährlich festen Platz im Spielplan erobert hat.

In der diesjährigen Staffel stellen sich der Erste Ballettmeister des Staatsballetts Berlin, Gentian Doda, der israelische Choreograf Eyal Dadon, der Gründer der sizilinischen Compagnia Zappalà Danza, Roberto Zappalà, und Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner persönlich der kreativen wie knallharten Aufgabe, innerhalb von nur fünf Probentagen ein Stück für die Ballettkompagnie des Gärtnerplatztheaters auf die Bühne der Reithalle zu bringen, das genau dort weitermacht, wo die Vorgänger-Folge aufhört! Zu sehen gibt es dann jedes Mal jeweils zwei Episoden: den Vorgänger und die aktuellste Folge.

 

MINUTEMADE

Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters

Choreografie Karl Alfred Schreiner / Gentian Doda / Eyal Dadon / Roberto Zappalà

Mit dem Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz

 

Sa 1. Juli 2017 – ACT ONE

Karl Alfred Schreiner I Gentian Doda

 

Sa 8. Juli 2017 – ACT TWO

Gentian Doda I Eyal Dadon

 

Sa 15. Juli 2017 – ACT THREE

Eyal Dadon I Roberto Zappalà

 

jeweils um 21.00 Uhr in der Reithalle

 

Eintrittspreis 20 Euro, alle drei Abende zum Gesamtpreis von 45 Euro

 

Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, unter www.gaertnerplatztheater.de,

Tel. 089 2185 1960 oder tickets@gaertnerplatztheater.de

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑