Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MISFITS im jungen theater basel MISFITS im jungen theater basel MISFITS im jungen...

MISFITS im jungen theater basel

auf dem Kasernenareal ab 29.10.05

Terror! Terror! Terror!

Es kann jeden Moment an jeder Stelle passieren: im Tram, im Einkaufszentrum, in der Schule. Ein einsamer Koffer ist genauso verdächtig wie Jungen, die nächtelang am Computer sitzen, krasse Musik hören und womöglich noch mit Rucksäcken Bus fahren.

Die SpielerInnen Catherine Manigley, Clea Onori, David Berger, Edgar Eckert erarbeiten gemeinsam mit dem Regisseur Christoph Moerikofer eine Inszenierung über das Wechselspiel von "grossem" und "kleinem" Terror. Sie gehen dabei von Erfahrungen aus, die jede schon gemacht hat: Plötzlich steht man draussen, passt einfach nicht mehr, ist ein Mis-fit.

Sa 29.10.05 20.00 Premiere / ausverkauft

Mi 02.11.05 20.00

Do 03.11.05 20.00

Fr 04.11.05 20.00

Mi 16.11.05 20.00

Do 17.11.05 20.00

Fr 18.11.05 20.00

Mi 23.11.05 20.00

Mi 30.11.05 20.00

Do 01.12.05 20.00

Fr 02.12.05 20.00

Mi 07.12.05 20.00

Do 08.12.05 20.00

Fr 09.12.05 20.00

Fr 16.12.05 20.00

Mi 11.01.06 20.00

Do 12.01.06 20.00

Fr 13.01.06 20.00

Mi 18.01.06 20.00

Do 19.01.06 20.00

Fr 20.01.06 20.00

Mi 25.01.06 20.00

Do 26.01.06 20.00

Fr 27.01.06 20.00

Sa 28.01.06 20.00 Basler Derniere

 

Weitere Informationen und Reservation:

über: www.jungestheaterbasel.ch

oder jungestheaterbasel@magnet.ch

oder: 061 681 27 80 tel

oder: 061 681 71 38 fax

oder: Wettsteinallee 40, 4048 Basel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑