Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Mit 27 Premieren in die letzte Spielzeit von Klaus PierwossMit 27 Premieren in die letzte Spielzeit von Klaus PierwossMit 27 Premieren in die...

Mit 27 Premieren in die letzte Spielzeit von Klaus Pierwoss

Klaus Pierwoß geht in seine letzte Spielzeit am Bremer Theater: Eröffnet wird sie am 17. September im Schauspielhaus mit Michael Frayns Komödie DER NACKTE WAHNSINN, sechs Tage später folgt mit Jacques Offenbachs Oper HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN die erste Musiktheater-Premiere. Damit schließt sich ein Kreis – denn die erste Premiere im Jahre 1994/95 war ebenfalls HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN. Dieses Mal wird die Oper von Andrej Woron inszeniert, einem der langjährigen Wegbegleiter von Klaus Pierwoß in Bremen.

Mit Thomas Bischoff, Konstanze Lauterbach, Johann Kresnik, David Mouchtar-Samorai, Helmut Baumann, Rosamund Gilmore, Nicolai Sykosch, Michael Talke und Karin Henkel arbeiten zahlreiche weitere Regisseur/innen erneut in Bremen, die diese Intendanz entscheidend mitgeprägt haben. Ebenfalls unter den Regisseur/innen befindet sich Reinhild Hoffmann, die in den 80er Jahren bereits Tanztheatergeschichte in Bremen geschrieben hat; sie wird Richard Wagners Oper TRISTAN UND ISOLDE inszenieren. Für weitere Ausrufezeichen sorgen Johann Kresnik, der nach Franz Kafkas AMERIKA im Bremer Güterbahnhof eine Szenenfolge entwickeln wird, und die Musiktheater-Uraufführung KEINE STILLE AUSSER DER DES WINDES von Sidney Corbett nach Texten von Fernando Pessoa.

 

Mit insgesamt 27 Premieren in vier Sparten und an sechs Spielstätten entfaltet das Theater einmal mehr seine große Produktivität. Die künstlerische Vitalität widerlegt das Gerede von der Theaterkrise.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑