Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MOBIL von Sergi Belbel im Deutshen Theater BerlinMOBIL von Sergi Belbel im Deutshen Theater BerlinMOBIL von Sergi Belbel...

MOBIL von Sergi Belbel im Deutshen Theater Berlin

Premiere am 26. Oktober 2007 um 20.30 Uhr - Box und Bar

 

Ein großer Tag in Saras Leben: Nach dreißig zermürbenden Ehejahren wird sie erstmals alleine verreisen – mit ihrem neuen Handy, das ihr Tochter Rosa noch auf dem Weg zum Flughafen geschenkt hat, um in Verbindung zu bleiben.

Die verwitwete Topmanagerin Clàudia wiederum, ebenfalls auf dem Weg zum Flughafen, ist eine geschäftige Handy-Virtuosin: sie benutzt das Gerät, um ihren Sohn Jan herumzukommandieren und zu erpressen. Als am Flughafen eine Bombe detoniert, machen sich Rosa und Jan auf den Weg zu ihren Müttern… In dieser »digitalen Telefonkomödie«, wie Sergi Belbel sein Stück nennt, sind alle mobil, in ständigem Kontakt. Vernetzungen und Bindungen geraten in Verwirrung. Mailbox, SMS, Ton- und Videoaufzeichnungen, weitergeleitete und nicht angekommene Nachrichten ergeben ein bizarres Chaos, bis man sich endlich gegenüber steht.

 

Mit der ersten Inszenierung eines Stücks des erfolgreichen katalanischen Dramatikers in Berlin gibt Ingo Hülsmann, seit 2001 Ensemblemitglied des Deutschen Theaters, sein Regiedebüt.

 

Regie Ingo Hülsmann

 

Bühne Nehle Balkhausen

 

Darsteller Alwara Höfels | Isabel Schosnig | Simone von Zglinicki | Pedro Stirner

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑