Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mobil" von Sergi Belbel im Theater Heilbronn"Mobil" von Sergi Belbel im Theater Heilbronn"Mobil" von Sergi Belbel...

"Mobil" von Sergi Belbel im Theater Heilbronn

Premiere Samstag, 19.04.2008 | 20 Uhr | Kammerspiele

 

Comèdia telefónica digital

Wer kann heute noch ohne Mobiltelefon leben? Wer glaubt nicht, dauernd und überall erreichbar sein zu müssen?

Wir flirten, verlieben uns und streiten übers Handy, führen Vertragsgespräche, Geschäftsabwicklungen, Trennungen und Beileidsbekundungen - es gibt nichts, was nicht mehr mobil, an Orte oder Tageszeiten nicht gebunden, besprochen oder auch per SMS erledigt würde.

 

In seinem neuesten Stück »Mobil« greift der katalanische Autor Belbel

dieses Phänomen auf und lässt seine vier Figuren vornehmlich per Handy

kommunizieren. Große Emotionen und Geständnisse werden übers Handy

verhandelt: Über Kreuz- und Quertelefonate, Mailbox-Nachrichten, weitergeleitete Ton- und Bildnachrichten entwickelt sich ein grotesk-komisches Beziehungsgewirr zwischen den vier Protagonisten, bis sie sich endlich von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen.

 

Inszenierung: Charlotte Zilm

Ausstattung: Kathrine von Hellermann

Dramaturgie: Martina Michelsen

 

Mit: Kathrin Becker, Christiane Lemm, Johanna Marx, Gerold Ströher

 

Weitere Vorstellungen im April am 23. und 30., jeweils um 20 Uhr in den

Kammerspielen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑