Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“-„Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“-„Monsieur Ibrahim und...

„Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“-

Dramatisierung des Bestsellers von Eric-Emmanuel Schmitt im Zimmertheater Rottweil

"Ich? Ich weiß gar nichts. Ich weiß nur, was in meinem Koran steht." Und am Freitag, 30.9., und Samstag, 1.10., jeweils 20 Uhr, kann sich jeder selbst von diesen Weisheiten in "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" im Zimmertheater Rottweil überzeugen. Nach dem sehr berühmten Buchvon Eric-Emanuel Schmitt wird Bruno Lehan das Solostück nach Rottweil

bringen.

Der zwölfjährige Moses lebt allein mit seinem desillusioniertem Vater in Paris, der sich frustriert in die Arbeit zurückgezogen hat. Andauernd meckert er an seinem Sohn herum und vergleicht ihn mit dem anderen Sohn Popol, den die Mutter mit sich genommen hat. Dann lernt Moses den Krämer Ibrahim kennen, der ihm ganz plötzlich eine bisher unbekannte und doch

herbeigesehnte Welt eröffnet - einer Welt voller Lachen, Freude und

gegenseitigem Vertrauen, in der Moses oder Momo, wie ihn Ibrahim nun nennt, schnell aufgeht.

Mit Bruno Lehan steht in Rottweil kein Unbekannter auf der Bühne. Er bewies

schon 2002 in "Leonce und Lena" als Valerio sein Können und wird auch in

diesem Gastspiel das Publikum begeistern. Eric-Emanuel Schmitt erzählt hier,

wie in "Kleine Eheverbrechen" vom einfachen Alltag. Doch entlarvt er, dass dieser keineswegs bloß trivial ist, sondern auch der Beginn einerwundervollen Gefühlsreise bergen kann. Inzwischen wurde der Stoff auch in einer viel

beachteten Hollywood-Produktion verfilmt.

 

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Volksbank Rottweil, der Buchhandlung

Kolb, der Buchhandlung Klein, der Tourist-Information Rottweil oder über

www.zimmertheater-rottweil.de. Reservierungen sind möglich unter der

Telefonnummer 0741-8990 oder über E-Mail info@zimmertheater-rottweil.de. Der nächstgelegene Parkplatz beim Bockshof/Pulverturm in Rottweil ist

ausgeschildert als Parkplatz "Stadtmitte/Eisplatz".

----------------------------------------------------

Freitag

30.09.

Samstag

01.10.

jeweils um 20 Uhr

Zimmertheater am Friedrichsplatz

Rottweil

Für Rückfragen:

Telefon 0741-8990, Zimmertheater Rottweil

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑