Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Monster" von David Greig - Theater Aachen"Monster" von David Greig - Theater Aachen"Monster" von David...

"Monster" von David Greig - Theater Aachen

Premiere Do, 17. November 2016, 20.00 Uhr, Mörgens. -----

Duck Macatarsney ist 16 und wünscht sich nichts sehnlicher, als normal zu sein. Tatsächlich ist ihr Leben nämlich ziemlich schräg. Vor allem, seit sie für ihren Vater sorgt, einen liebenswerten Biker, mit dem sie seit dem Tod ihrer Mutter alleine lebt, der Computerspiele, Horrorfilme und einen guten Joint liebt und der an Multipler Sklerose erkrankt ist.

Vater und Tochter geht es eigentlich gut zwischen Fernseher, Fertigpizza und den Monstern im Flur. Und wenn Duck ihr »young carers«-Alltag tatsächlich mal zu viel wird, verwandelt sie ihn kurzerhand in ein Fantasymärchen, eine Talkshow, ein Katastrophenszenario oder ein cooles Highschoolmusical.

 

Doch dann kündigt sich plötzlich die Frau vom Jugendamt an und die Welt gerät aus den Fugen: Was, wenn die merkt, was wirklich vor sich geht? Duck inszeniert kurzerhand ein waghalsiges »Perfekte-Familie-Schauspiel«, in das auch ihr Schwarm Lawrence Lofthouse und eine feministische Rockerbraut aus Norwegen verwickelt werden. Nach irrsinnigen Verwechslungen und vielen Scherben befindet sich Duck plötzlich auf einer wilden Flucht mit ihrem Mofa und rast auf die Kurve zu, an der ihre Mutter einst verunglückte…

 

Inszenierung Catharina Fillers

Bühne und Kostüme Cordula Körber

Musik Malcolm Kemp

 

Vater Karsten Meyer

Duck, Tochter Lara Beckmann

Lawrence, Freund Simon Rußig

Frau vom Amt, Internetbekanntschaft Julia Doege

 

Aufführungen

17. | 19. | 24. November 2016

01. | 10. | 16. Dezember 2016

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑