Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»FRÜHLINGS ERWACHEN« (SPRING AWAKENING) - Musical von Duncan Sheik & Steven Sater - Junges Staatsmusical Wiesbaden »FRÜHLINGS ERWACHEN« (SPRING AWAKENING) - Musical von Duncan Sheik & Steven... »FRÜHLINGS ERWACHEN«...

»FRÜHLINGS ERWACHEN« (SPRING AWAKENING) - Musical von Duncan Sheik & Steven Sater - Junges Staatsmusical Wiesbaden

Premiere am 10. Januar 2016 um 18:00 Uhr in der Wartburg. -----

Sie sind 14 Jahre alt und heißen Wendla, Ilse, Moritz und Melchior. Sie suchen stellvertretend für ihre Generation den Weg ins Leben. Sie spüren diese unbändige Lust, sich zu entdecken, anders zu sein, frei und unabhängig.

 

Das Stück erzählt von der ersten Liebe, dem ersten Scheitern, Angst vor der Zukunft und dem Verlassen der schützenden Kindheit. Alleingelassen von den Erwachsenen, Eltern und Pädagogen, die diesem Drang hilflos gegenüber stehen.

 

Wendla und Melchior erleben die erste Liebe, doch das darf nicht sein. Moritz hat Stress in der Schule und will nach Amerika auswandern. Ilse haut von zu Hause ab und lebt unter Künstlern in den Tag hinein.

 

Wedekinds Klassiker in neuem Gewand. Ein aufwühlendes und packendes Rockmusical über das Aufbegehren der Jugend gegen die verknöcherte, bigotte Moralvorstellung der Erwachsenen am Ende des 19. Jahrhunderts, das uns auch heute noch bewegt.

 

Das grandiose und ungewöhnliche Werk von Duncan Sheik und Steven Sater wurde nach seiner Broadway Premiere mit Auszeichnungen überhäuft. So war es 2007 in 11 Kategorien für den begehrten Tony Award nominiert und gewann davon acht Tonys, u. a. als bestes Musical, beste Regie sowie beste Komposition.

 

Regie & Choreografie Iris Limbarth

Musikalische Leitung Frank Bangert

Bühne Britta Lammers

Kostüme Heike Korn

Gesangseinstudierung Ulrich Bareiss

 

Wendla Denia Gilberg / Lisa Krämer

Melchior Rainer Maaß / Christopher Hastrich

Moritz David Rothe / Norman Hofmann

Martha Josefine Deusch

Ilse Mariella Köhlert / Viktoria Reese

Anna Leonie Gossel / Carolin Kascha

Thea Viktoria Reese / Mariella Köhlert

Hänschen / Dieter Johannes Meurer

Ernst / Rupert Dwayne Gilbert Besier / Tim Speckhardt

Otto / Albrecht Johannes Kastl

Georg / Reinhold Norman Hofmann / David Rothe

Erwachsene Frau Felicitas Geipel

Erwachsener Mann Peter Emig

 

Keyboards Frank Bangert / Ulrich Bareiss Schlagzeug Holger Dietz Bass Hansi Maloleppsy Gitarre Patrick Hoss Trompete Joachim Braun Reeds Stephan Völker

 

die nächsten Vorstellungen sind am 19. & am 20. Januar jeweils um 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑