Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mord a cappella – unter Verdacht DIE SCHMACHTIGALLEN", Krimikomödie nach Madeleine Giese im Stadttheater Giessen "Mord a cappella – unter Verdacht DIE SCHMACHTIGALLEN", Krimikomödie nach..."Mord a cappella – unter...

"Mord a cappella – unter Verdacht DIE SCHMACHTIGALLEN", Krimikomödie nach Madeleine Giese im Stadttheater Giessen

Premiere: 13.10.2018 | 19:30 Uhr | Großes Haus

Eine einsame Villa, eine Gewitternacht. Und mitten drin die SCHMACHTIGALLEN, eingeladen von einer exzentrischen Millionärin. Ein Mord geschieht. Alle haben ein Tatmotiv. Aber kann es wirklich sein: einer der Vier ein Mörder? Was ist mit den anderen Bewohnern des Hauses? Dem undurchsichtigen Pianisten oder der mürrischen Haushaltshilfe?

 

Mit List und Liedern spielen die Schmachtigallen Detektiv und kehren – nicht allein musikalisch – zu ihren Wurzeln zurück. Denn ihr unsichtbarer Gegner kennt kein Vergessen und nichts ist, wie es scheint.

in einer Fassung von Wolfgang Hofmann

    Inszenierung: Wolfgang Hofmann
    Bühne und Kostüme: Lukas Noll / Thomas Döll
    Dramaturgie: Christian Münch-Cordellier

    Ensemble: Marie-Louise Gutteck / Roland Furch / Severin Geissler / Jan Hoffmann / Martin Ludwig
    Klavier: Andreas Sommer
    Bass / Gitarre: Stefan Schneider
    Schlagzeug: Simon Zimbard

weitere Vorstellungen:

·           24.11.2018 | 19:30 Uhr | Großes Haus
            15.12.2018 | 19:30 Uhr | Großes Haus
            20.01.2019 | 19:30 Uhr | Großes Haus
            03.02.2019 | 15:00 Uhr | Großes Haus
            05.04.2019 | 19:30 Uhr | Großes Haus
            27.04.2019 | 19:30 Uhr | Großes Haus
            24.05.2019 | 19:30 Uhr | Großes Haus
 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑