Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Münchner Opernfestspiele 2016: Premieren und HöhepunkteMünchner Opernfestspiele 2016: Premieren und HöhepunkteMünchner Opernfestspiele...

Münchner Opernfestspiele 2016: Premieren und Höhepunkte

Die Münchner Opernfestspiele werden am 24. Juni 2016 eröffnet und enden am 31. Juli mit der Liveübertragung von Die Meistersinger von Nürnberg im Rahmen von Oper für Alle.

Seit ihrer Gründung vor knapp 140 Jahren haben die Münchner Opernfestspiele nichts von ihrer Anziehungskraft verloren: Wenn Ende Juni 2016 wieder das international traditionsreichste Festival seiner Art beginnt, machen sich Opernfreunde aus München, Deutschland und aller Welt auf, um ihre Begeisterung für Musiktheater miteinander zu teilen

Die Münchner Opernfestspiele eröffnen in diesem Jahr mit der Premiere von Fromental Halévys La Juive in der Inszenierung von Calixto Bieito und der musikalischen Leitung von Bertrand de Billy. Ihre Rollendebüts geben Roberto Alagna als Eleazar, Kristine Opolais als Rachel und Aleksandra Kurzak in der Rolle der Eudoxie.

 

Die zweite Premiere der Münchner Opernfestspiele bringt ein Werk des selten gespielten französischen Barock-Repertoires ins Prinzregententheater, das zudem fast 300 Jahre nach seiner Entstehung seine Münchner Erstaufführung erlebt. Mit Jean-Philippe Rameaus Opera-ballet Les Indes galantes gibt der belgische Choreograph Sidi Larbi Cherkaoui sein Münchner Opernregie-Debüt. Die Premierenserie steht unter der musikalischen Leitung von Ivor Bolton, Lisette Oropesa und Anna Prohaska geben neben anderen Barockspezialisten ihre Rollendebüts.

 

Die Festspiele zeigen traditionell alle weiteren Neuproduktionen der laufenden Spielzeit: Mefistofele, Der feurige Engel, South Pole, Un ballo in maschera und Die Meistersinger von Nürnberg. Erstmals wird Kirill Petrenko als Generalmusikdirektor bei den Münchner Opernfestspielen dirigieren. Neben South Pole und Die Meistersinger von Nürnberg übernimmt der Generalmusikdirektor die Dirigate von Tosca mit Anja Harteros, Jonas Kaufmann und Bryn Terfel und Der Rosenkavalier mit Anja Harteros. Ebenfalls bei den Opernfestspielen zu erleben sind: Edita Gruberova (Lucrezia Borgia); Sonya Yoncheva, Rolando Villazón und Simon Keenlyside (La traviata); Erwin Schrott und Alex Esposito (Don Giovanni); Klaus Florian Vogt und Anne Schwanewilms (Lohengrin). Von der Bühne der Bayerischen Staatsoper verabschieden wird sich Matti Salminen in Der fliegende Holländer. In insgesamt vier Liederabenden präsentieren sich außerdem Diana Damrau, Christian Gerhaher, René Pape und Dorothea Röschmann. Zusätzlich gestaltet Jonas Kaufman zusammen mit Bariton Ludovic Tézier einen Abend mit Arien und Duetten von Verdi, Puccini und Bizet.

 

Fromental Halévy

La Juive

Premiere So 26.06.2016, 18.00 Uhr

Do 30.06.2016, 18.00 Uhr

Mo 04.07.2016, 18.00 Uhr

Fr 08.07.2016, 18.00 Uhr

Nationaltheater

 

Jean-Philippe Rameau

Les Indes galantes

Premiere So 24.07.2016, 18.00 Uhr

Di 26.07.2016, 18.00 Uhr

Mi 27.07.2016, 18.00 Uhr

Fr 29.07.2016, 18.00 Uhr

Sa 30.07.2016, 18.00 Uhr

Prinzregententheater

 

www.staatsoper.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑