HomeBeiträge
Musical "In den Heights von New York" von Lin-Manuel Miranda im Theater HagenMusical "In den Heights von New York" von Lin-Manuel Miranda im Theater HagenMusical "In den Heights...

Musical "In den Heights von New York" von Lin-Manuel Miranda im Theater Hagen

Premiere Sa. 16. 09.2017 / 19:30 Uhr, Großes Haus. -----

»Meine Mutter ist dominikanisch kubanisch, Mein Vater chileno, was heißt…Ich bin chile-dominikubanisch! Doch ‚ich komme aus Queens‘, sag ich dreist!« Von Manhattan immer weiter in den Norden – also uptown – geht es nicht gerade die soziale Leiter hinauf. Vorbei an Harlem, erreicht man endlich das Viertel, an dem jeder Aufschwung vorbeigegangen zu sein scheint. Hier am Rande der Großstadt, der Gesellschaft, liegen die Heights, genauer die Washington Heights.

Fast dörfliche Strukturen bestimmen das Leben in den »Barrios«, den Bezirken von New York, die von Einwanderern aus Lateinamerika geprägt sind. Sie haben ihre Lebensfreude und den Glauben an eine bessere Zukunft aus ihrer Heimat mitgebracht und: ihre Musik. Die heißen Rhythmen Lateinamerikas haben sie im Blut, Hip-Hop und R’n’B mischen sich dazu. Sie sind die musikalische »nächste Generation« von Merengue und Salsa. So wie die Generation der Protagonisten des Musicals In den Heights von New York die nächste Generation der Einwanderer ist.

 

Das Musical aus der Feder des Erfolgsautors Miranda ist ein wahres Kraftwerk an positiver Energie, das die Geschichte erzählt von Usnavi, dem sympathischen Kioskbesitzer, Nina, die als Studentin den sozialen Aufschwung schaffen soll, Benni, der sie liebt, aber nicht in die Latino-Welt gehört, und Daniela, die ihren Friseursalon in eine bessere Gegend verlegen will.

 

Mit vier Tony Awards, darunter Bestes Broadway-Musical, einem Grammy für das beste Musical-Album und als Finalist des Pulitzer-Preises für das beste Drama haben die Latino-Rhythmen nicht nur die Herzen der Zuschauer erobert, sondern auch die Fachwelt.

 

Dynamisch, lustig und herzerwärmend wirbelt das geballte Leben über die Bühne. Dabei sind die Fragen aktueller denn je: Wie geht die Gesellschaft mit Zuwanderern um, wie die Einwanderer mit ihren Wurzeln? – Sie träumen von ihrer Heimat, um am Ende zu erkennen, dass sie bereits zu Hause sind: in den Washington Heights.

 

MUSIK UND SONGTEXTE VON LIN-MANUEL MIRANDA

BUCH VON QUIARA ALEGRIA HUDES

IDEE: LIN-MANUEL MIRANDA

DEUTSCHE TEXTFASSUNG VON LAURA FRIEDRICH

 

In den Heights von New York ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.

 

Musikalische LeitungSteffen Müller-Gabriel

InszenierungSascha Wienhausen

ChoreographieSêan Stephens

ChorWolfgang Müller-Salow

Bühne und KostümeUlrike Reinhard

LichtHans-Joachim Köster

DramaturgieCorinna Jarosch

Regieassistenz / AbendspielleitungTobias Kramm

InspizienzBettina Grüger

 

UsnaviFelix Freund

Nina RosariaKara Kemeny

Kevin RosarioJonathan Agar

Camila RosariaCarolina Walker

BennyDavid B. Whitley

VanessaCelena Pieper

SonnyAniello Saggiomo

Abuela ClaudiaMarilyn Bennett

DanielaAnnina Hempel

CarlaMarlene Jubelius

Graffiti PeteLennart Christan

PiragüeroJohan de Bruin

ChrisSandro Brosi

ArlinDiana Guss

LewisTobias Georg Biermann

JeremyTorben Rose

 

Mi. 27. 09. / 19:30 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

 

So. 01. 10. / 18:00 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

 

Fr. 13. 10. / 19:30 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

 

So. 05. 11. / 18:00 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

 

Do. 16. 11. / 19:30 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

 

Sa. 25. 11. / 19:30 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

 

Sa. 09. 12. / 19:30 Uhr

Großes Haus | theaterhagen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑