Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musiktheater im Revier Gelsenkirchen: "Mefistofele" von Arrigo BoitoMusiktheater im Revier Gelsenkirchen: "Mefistofele" von Arrigo BoitoMusiktheater im Revier...

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen: "Mefistofele" von Arrigo Boito

Premiere 24. September 2010 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Die himmlischen Heerscharen preisen Gott, der Mephisto befragt, ob er den tugendsamen Gelehrten Faust kenne. Mephisto wettet mit Gott, dass er Fausts Seele gewinnen würde und so beginnt der Kampf um dessen Seele. Beim derben Treiben während des Osterspaziergangs verfolgt Mephisto als grauer Bruder den alten Faust bis in dessen Studierstube. Dort schließt er mit ihm einen Pakt, bei dem es sich vor allem um die Jugend und das Mysterium des Weiblichen dreht. Faust gewinnt Margherita für sich, trotz ihrer Fragen, wie er es mit dem Glauben hält. Er verführt sie und vermag es trotz Mephistos Hilfe nicht, sie vor dem Tod zu bewahren. Im Angesicht seines Todes erkennt Faust die Vergeblichkeit seines Wunschtraums, den Augenblick des Glücks festzuhalten.

 

TEXT VOM KOMPONISTEN NACH JOHANN WOLFGANG VON GOETHE

IN ITALIENISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

 

MUSIKALISCHE LEITUNG

RASMUS BAUMANN

INSZENIERUNG

MICHAEL SCHULZ

BÜHNE

DIRK BECKER

KOSTÜME

RENÉE LISTERDAL

CHOREINSTUDIERUNG

CHRISTIAN JEUB

GELSENKIRCHENER KINDERCHOR

ALFRED SCHULZE-AULENKAMP

DRAMATURGIE

WOLFGANG WILLASCHEK

 

BESETZUNG

 

GOTT

RÜDIGER FRANK

MEPHISTO

ANDREAS MACCO

DONG-WON SEO

FAUST

RAY M. WADE JR.

MARGARETE

PETRA SCHMIDT

WAGNER

PIOTR PROCHERA

MARTHA

ALMUTH HERBST

HELENA

MAJKEN BJERNO

PANTALIS

ALMUTH HERBST

NEREUS

PIOTR PROCHERA

 

NÄCHSTE TERMINE

2. OKTOBER 2010

9. OKTOBER 2010

17. OKTOBER 2010

24. OKTOBER 2010

30. OKTOBER 2010

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑