Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"My Fair Lady", Musical nach George Bernard Shaws Schauspiel „Pygmalion“ von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe, Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen"My Fair Lady", Musical nach George Bernard Shaws Schauspiel „Pygmalion“ von..."My Fair Lady", Musical...

"My Fair Lady", Musical nach George Bernard Shaws Schauspiel „Pygmalion“ von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe, Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Premiere 30.10.2015, 19:30, großes Haus. -----

Der Sprachforscher Professor Higgins wettet mit seinem Fachkollegen Pickering, dass er die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle trotz ihres schrillen Dialekts und ihrer ordinären Sprache innerhalb von sechs Monaten zu einer Dame mit gepflegter Ausdrucksweise erziehen kann.

Mit äußerster Strenge unterweist Higgins Eliza, bis sie endlich Sätze wie „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“ fehlerfrei aussprechen kann.

 

Bei dem Versuch, ihr Können erstmals beim Pferderennen in der feinen Gesellschaft zu beweisen, feuert sie ihr Pferd mit derart deftigen Sprüchen an, dass einige der umstehenden Damen in Ohnmacht fallen, erweckt jedoch mit ihrer unkonventionellen Art das Interesse des jungen Freddy Eynsford-Hill.

 

Nach weiterem wochenlangen Training wird Eliza schließlich beim Diplomatenball dank ihrer Schönheit und ihres perfekten Auftretens die Attraktion des Abends. Obwohl er seine Wette nun gewonnen hat, behandelt Higgins Eliza auch fortan mit der ihm eigenen herablassenden Art als seelenloses Objekt. Als er ihr zudem Undankbarkeit vorwirft, verlässt sie wutentbrannt sein Haus und will in ihr altes Umfeld zurückkehren. Doch selbst ihr Vater will sie nicht mehr aufnehmen. Nach einer weiteren heftigen Auseinandersetzung mit der emanzipierten Eliza merkt der eingefleischte Junggeselle Higgins, wie sehr er sie vermisst ...

 

Deutsch von Robert Gilbert

 

Regie:

Lutz Hillmann

 

Ausstattung:

Miroslaw Nowotny

 

Musikalische Leitung:

Tasso Schille

 

Choreographie:

Ute Raab a.G.

 

Dramaturgie:

Eveline Günther

 

Mit

Lisa Zschornack

Fiona Piekarek-Jung

Mirko Brankatschk

Thomas Ziesch

Rainer Gruß

Olaf Hais

István Kobjela

Janina Brankatschk a.G.

Gabriele Rothmann

Petra-Maria Wenzel

Ralph Hensel

Marian Bulang

Anthony Mrosek

Diego Carlos Seyfarth

Jurij Schiemann a.G.

Torsten Schlosser

Nick Schwarz

Christian Barth a.G.

Jan Mickan

Katja Reimann

Anna-Maria Brankatschk

Anna Marie Lehmann

Julia Klingner

Janusz Kawka

Stephanie Brückner

Erik Dolata

Monika Petter

Lilli Jung

TanzSzene Bautzen e.V. a.G.

 

Dialekttrainer:

Hans Klecker a.G.

 

31.10.2015 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

01.11.2015 17:00 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

18.11.2015 17:00 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

21.11.2015 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

26.11.2015 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

21.12.2015 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

29.12.2015 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑