Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"My Fair Lady", Musical von Frederick Loewe nach George Bernard Shaws Schauspiel Pygmalion im Theater Augsburg"My Fair Lady", Musical von Frederick Loewe nach George Bernard Shaws..."My Fair Lady", Musical...

"My Fair Lady", Musical von Frederick Loewe nach George Bernard Shaws Schauspiel Pygmalion im Theater Augsburg

Premiere Samstag 21.06.2014, 20:30, Freilichtbühne am Roten Tor. -----

Ein wenig Aschenputtel, ein wenig Love-Story und eine große Portion Geschlechterkampf sind die Zutaten dieses Musical-Evergreens. My Fair Lady erzählt den antiken Pygmalionmythos im nachviktorianischen England.

 

Vorlage ist die amüsante und intelligente Romanze George Bernard Shaws, in der ein Phonetikprofessor wettet, aus einem einfachen Blumenmädchen durch die richtige Spracherziehung eine große Dame machen zu können. Dass das Objekt der Forschung auf seiner Eigenständigkeit beharrt und sich so gar nicht wie ein Forschungsgegenstand verhalten will, bringt den verschrobenen Phonetiker stärker aus der Ruhe als geplant.

 

Musical von Frederick Loewe nach George Bernard Shaws Schauspiel Pygmalion und dem Film von Gabriel Pascal. Buch von Alan Jay Lerner. Deutsch von Robert Gilbert.

 

Musikalische Leitung: Eberhard Fritsche

Inszenierung: Thilo Reinhardt

Bühnenbild: Paul Zoller

Kostüme: Annette Braun

Choreographie: Riccardo De Nigris

Einstudierung der Chöre: Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek

Dramaturgie: Tilmann Böttcher, Marlene Hahn

 

Professor Henry Higgins: Christian Heller

Eliza Doolittle: Cathrin Lange

Alfred P. Doolittle: Markus Hauser

Oberst Pickering: Stefan Nagel

Mrs. Higgins: Eva Maria Keller

Freddy Eynsford-Hill: Christopher Busietta

Mrs. Pearce: Bettina Hauenschild

Mrs. Eynsford-Hill: Regine Becker

Harry: Andre Wölkner

Jamie: Oliver Marc Gilfert

1. Obsthändler: Gabor Molnar

2. Obsthändler: Laszlo Papp

Kneipenwirt George: Eckehard Gerboth

Lady Boxington: Wilhelmine Busch

Lord Boxington: Robert Meier

1. Stubenmädchen: Jutta Lehner

2. Stubenmädchen: Simone Kneiseler

Majordomus: Vasyl Vasylenko

Orchester: Augsburger Philharmoniker

Chor: Opernchor des Theater Augsburg

Ballett: Ballett Augsburg, Extra-Chor des Theaters Augsburg

 

Weitere Termine:

Sa 21.06.14 · Di 24.06.14 · Do 26.06.14 · Fr 27.06.14 · Sa 28.06.14 · Di 01.07.14 · Do 03.07.14 · Fr 04.07.14 · Sa 05.07.14 · So 06.07.14 · Di 08.07.14 · Mi 09.07.14 · Do 10.07.14 · Fr 11.07.14 · Sa 12.07.14 · Di 15.07.14 · Do 17.07.14 · Fr 18.07.14 · Sa 19.07.14 · Di 22.07.14 · Mi 23.07.14 · Do 24.07.14.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑