Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Nacht.Wüste.Ich.“ - Die Flüge des Antoine de Saint-Exupéry - Szenische Lesung - am Salzburger Landestheater„Nacht.Wüste.Ich.“ - Die Flüge des Antoine de Saint-Exupéry - Szenische...„Nacht.Wüste.Ich.“ - Die...

„Nacht.Wüste.Ich.“ - Die Flüge des Antoine de Saint-Exupéry - Szenische Lesung - am Salzburger Landestheater

Premiere 19.05.2011, 19:30 Uhr, Probebühne im Rainberg. -----

 

Das Fliegen war für Antoine de Saint-Exupéry, den Schöpfer des „kleinen Prinzen“, Lebensinhalt, Lebensflucht und auch Lebensende.

 

 

In unendlichen Nachtflügen, zu Beginn des Luftfahrtzeitalters, überfordernd für Mensch und Maschine, fand er zu sich zurück, zu seiner Liebe für die einfachen Dinge des Lebens und für die Menschen. Jede Landung, jede Bruchlandung, wurden ihm Metapher für die Schwierigkeit des Seins und die Brüchigkeit menschlicher Bindungen.

 

Saint-Exupérys Sprache und Gedankenwelt, gezeichnet von enthüllender Klarheit, sind für Generationen Hoffnung spendend gewesen. Wie im Fluge wird an diesem Abend die Tür zu Saint-Exupérys Leben aufgestoßen, mit ihm gelebt, geliebt und gelitten werden. Uns treten entgegen: Die Luft, die Wüste, Consuelo – seine Ehefrau, seine Mutter und nicht zuletzt die Nacht und das Meer, das ihn am Ende in die Arme nahm.

 

Inszenierung, Konzept, Raum

Christoph Wieschke

Kostüme Kerstin Muerth

Dramaturgie Bettina Oberender

 

Antoine de Saint-Exupéry Arthur Spannagel

Consuelo, seine Frau Anna Christina Einbock

Freund Michael Del Coco

Die Wüste Elisabeth Therstappen

Die Nacht Stephanine Ricciardi

 

SO

22.05.2011

19:00 Uhr

 

SA

28.05.2011

19:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑