Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Nachtblind" von Darja Stocker im Münchner Volkstheater"Nachtblind" von Darja Stocker im Münchner Volkstheater"Nachtblind" von Darja...

"Nachtblind" von Darja Stocker im Münchner Volkstheater

Premiere am 7. Dezember 2006, 19.30 Uhr.

Leyla, eine junge Frau, sucht ihren eigenen Weg jenseits der Normalität. Zuhause bricht die Familie auseinander. Leyla lernt Moe kennen, einen zurückhaltenden Automechaniker, angeblich hochbegabt.

 

Nicht nur soziale Welten prallen aufeinander, Funken fliegen, Zuneigung wächst und lässt die Dinge nicht, wie sie sind. Aber da ist noch ein anderer in Leylas Leben, der selten aber vehement in Erscheinung tritt, Verwirrung stiftet und dann oft für lange Zeit verschwunden bleibt. Etwas schwer Sagbares zwischen Liebe und Wahnsinn verbindet sie. Moe findet heraus, dass der große Fremde zwischen Zärtlichkeit und Gewalt nicht unterscheiden kann...    

 

Darja Stocker   Die 24jährige Autorin Darja Stocker erzählt eine Geschichte übers Erwachsenwerden, über Widersprüche, übers Loslassenskönnen und über Befreiungsschläge, über Familie, die erste Liebe, Gewalt und die unentbehrliche Sehnsucht zu träumen. Das beim Heidelberger Stückemarkt 2005 mit dem 1. Preis ausgezeichnete Debütstück der jungen schweizerischen Autorin Darja Stocker wurde am 18. März 2006 am Züricher Theater an der Winkelwiese uraufgeführt.

 

 

 

Regie: Philipp Jescheck

 

 

Bühne: Florian HelmboldKostüme: Hannah AlbrechtEs spielen: Timur Isik, Elisabeth Müller, Gabriel Raab und Sophie Wendt

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑