Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Nachtblind" von Darja Stocker, Schauspiel Stuttgart"Nachtblind" von Darja Stocker, Schauspiel Stuttgart"Nachtblind" von Darja...

"Nachtblind" von Darja Stocker, Schauspiel Stuttgart

Premiere 11. Januar 2011, 18.00 Uhr, Kammertheater (Konrad-Adenauer-Straße / in der Neuen Staatsgalerie, S-Mitte)

 

Leylas Freund, "der Große", ist wieder einmal abgetaucht. Seine Eltern haben ihn in irgendeine Klinik gesteckt. Dort ist er geschützt, bis sich alles beruhigt hat.

Bis alle Wunden geheilt sind. Und davon hat Leyla viele, am Rücken, und dort, wo man es nicht sieht. Leylas Mutter bemerkt das nicht. Sie will nicht sehen, was nicht sein soll. Auch wenn Leyla und ihr Bruder Rico längst wissen, dass ihr Vater die Nächte lieber mit einer anderen verbringt. Leyla lernt Moe kennen.

 

Gemeinsam ziehen sie durch die Nacht. Mit Moe ist alles anders: "Ich ein Feuerstein, sie ein Feuerstein. Die müssen sich die Köpfe einschlagen, damit was entsteht." Und natürlich funkt es zwischen beiden. Aber dann taucht "der Große" plötzlich wieder auf und will "seine" Leyla zurück. Koste es, was es wolle.

 

Für Jugendliche ab 14 Jahren

 

Regie: Hasko Weber, Bühne und Kostüme: Janina Thiel, Dramaturgie: Frederik Zeugke

 

Mit: Anne-Cathrin Buhtz (Mutter), Hanna Franck (Leyla), Konstantin Marsch (Moe), Fridolin Yannik Sandmeyer (Rico)

 

Vorstellungen nur bis 29. Januar 2011

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑