Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Nachtgeknister" von Mike Kenny im JES - Junges Ensemble Stuttgart"Nachtgeknister" von Mike Kenny im JES - Junges Ensemble Stuttgart"Nachtgeknister" von...

"Nachtgeknister" von Mike Kenny im JES - Junges Ensemble Stuttgart

PREMIERE am 11. November 2017, 15:00, Eberhardstraße 61a. -----

Marie, Francois und Maman erzählen eine Geschichte, eine Gutenachtgeschichte. Von der Mutter, Maman, die abends in einem Café arbeitet, wenn die Kinder im Bett sind. Vom kleinen Bruder, Francois, der sich im Dunkeln fürchtet und nachts den Himmel nach dem guten Mond absucht.

Und von der großen Schwester, Marie, die angeblich noch nicht mal in der Geisterbahn Angst hat und deren Geschichten manchmal ganz schön angsteinflößend sind – vor allem, seit die Kirmes in die Stadt gekommen ist…

 

Ist es wirklich wahr, dass Clowns kleine Kinder klauen? Gibt es sie, die böse Menschenfresserin, die Maman entführen will? Und was hat Maman gesagt, kocht sie heute? Kinderbraten!?

 

„Nachtgeknister“ ist ein Stück über das schaurig-schöne Gefühl des Gruselns. Ein Stück über die Angst vor dem Bösen in der Welt und in uns selbst. Aber auch über die Macht der Fantasie und des Erzählens. Die kluge Marie kurbelt die Geschichte immer weiter an, bis die schmale Grenze zwischen Realität und Fiktion verschwimmt und die Strippenzieherin selbst von der nächsten Wendung der Geschichte überrascht wird. Dem kleinen Bruder Francois jagt sie dabei gehörig Angst ein. Orientierungslos dreht er sich im Strudel der Erzählung – bis er seiner Angst ins Auge blickt und selbst lernt zu erzählen.

 

Mit „Nachtgeknister“ zeigt die Regisseurin Paulina Neukampf ihre erste Regiearbeit am JES und für ein junges Publikum. Das Theaterstück des international bekannten britischen Autors Mike Kenny wurde 2008 als Best Play for Children and Young People mit dem Writers‘ Guild Award und 2012 mit dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet.

 

Deutsch von Andreas Jandl

 

ab 6 Jahren - empfohlen für die Klassen 2-5

 

Schauspieler

 

Alexander Redwitz

Natalie Forester

Emilia de Fries

 

Regie

Paulina Neukampf

Ausstattung

Julia Katharina Berndt

Musik

Sarah De Castro

Theaterpädagogik

Silke Wilhelm

Dramaturgie

Lucia Kramer

 

Montag13.11.2017 11:00

Dienstag14.11.2017 11:00

Mittwoch15.11.2017 11:00

Mittwoch27.12.2017 15:00

Freitag29.12.2017 15:00

Donnerstag25.01.2018 11:00

Freitag26.01.2018 11:00

Samstag27.01.2018 15:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑