Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Nachts ist es anders" im Theater Basel"Nachts ist es anders" im Theater Basel"Nachts ist es anders"...

"Nachts ist es anders" im Theater Basel

Ein Reigen von Sabine Harbeke,

Premiere am 8.12.2006 (A-Premiere) /

11.12.2006 (B-Premiere), 20.15 Uhr, Kleine Bühne.

Nachts in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Jürgen Stoob wartet auf den

Ausgang der Operation seiner Tochter. Er hat seine Mutter Irma dabei, die den

Kaffee-Automaten schon mal mit einem Spiel-Automaten verwechselt.

Das Auftauchen zweier junger Männer, die ausgerechnet hier zu einem Pillen-Deal
verabredet sind, lässt die Wartesituation eskalieren. Martin hingegen besucht nach langer Abwesenheit seine Zwillingsschwester Marie, weil der nahe Tod es erfordert. Er trifft auf seine Jugendliebe, die Krankenschwester Pia. Neue Hoffnung blitzt auf... Ein Blumenstrauss wandert von Hand zu Hand ... Und Irma hört nicht auf zu singen...

 

Die Autorin, Theater- und Filmregisseurin Sabine Harbeke entfaltet einen Reigen
schlafloser und überforderter Gestalten, die um ihre Liebe ringen. Emotionen liegen brach – und doch eröffnet sich im Laufe dieser einen Nacht eine Möglichkeit zum Glück…

 

Inszenierung: Alexander Nerlich
Bühne: Gisela Goerttler
Kostüme: Silvana Ciafardini
Dramaturgie: Miriam Ehlers
Mit: Inga Eickemeier, Mavie Hörbiger, Steve Karier, Barbara Lotzmann, Florian
Müller-Morungen, Anne Schäfer, Bastian Semm, Sandro Tajouri

Weitere Termine: Di 12.12., Sa 16.12., Sa 23.12., Mi 27.12., Fr 29.12., jeweils 20.15 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑