Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nationaltheater Mannheim: "Come together on Abbey Road" von Carsten Gerlitz/Katja WolffNationaltheater Mannheim: "Come together on Abbey Road" von Carsten...Nationaltheater...

Nationaltheater Mannheim: "Come together on Abbey Road" von Carsten Gerlitz/Katja Wolff

Premiere 29. Oktober 2010, 20.00 Uhr, Opernhaus

 

Nach Jahren des Erfolgs trafen sich The Beatles trotz persönlicher und geschäftlicher Differenzen am 16. April 1969 ein letztes mal in den Abbey Road Studios, um gemeinsam neue Songs einzuspielen.

 

 

Das Ergebnis ist Legende: Come together, Something und Here comes the Sun sind nur die bekanntesten Songtitel des Albums, auf dessen berühmten Cover die Beatles den Zebrastreifen der Londoner Abbey Road überqueren. Ihren Fans schufen die Pilzköpfe damit ein wunderbares Abschiedsgeschenk, dessen Melodien eine spürbar sentimentale Stimmung verströmen, sich selbst setzten sie ein weiteres Denkmal.

 

Come together on Abbey Road ist ein neu entwickeltes Musiktheater, das auf diesem letzten gemeinsamen Album der Beatles basiert. Das künstlerische Team hat sich damit beschäftigt, welche Assoziationen die Lieder heute in uns auslösen. Und so führt Come together on Abbey Road nicht in eine vergangene Zeit, sondern bringt Menschen zusammen, wie man sie heute in London oder einer anderen Großstadt antreffen könnte: Menschen, die ein bisschen verrückt sind, schräg, aber doch ganz normal. Situationen aus den Liedern werden zu Momenten der Lebensgeschichte einzelner Individuen und ab und zu bricht das Außergewöhnliche in diese Welt, denn Liebe, Träume und Visionen finden sich in den 17 Nummern des Albums ebenso wie scheinbare Banalitäten.

 

Musikalische Leitung: Michael Cook – Inszenierung: Katja Wolff – Choreografie: Luches Huddleston Jr.– Bühne: Jan Freese – Kostüme: Heike Seidler – Dramaturgie: Anselm Dalferth – Licht: Ralph Schanz

 

Ehefrau: Monika Disse - Die Krankenschwester: Merle Hoch - Die Blonde: Jennifer Kothe - Pennerin: Christin Marquitan - Die Glitzernde: Sabine Ruflair - Der Typ: Axel Herrig - Ehemann: Alen Hodzovic - Die Aushilfe: Tim Ludwig - Maxwell: Stefan Stara

 

Band:

David Anlauff / Marko Klotz (Drums) - Dirk Blümlein / Sebastian Flach (Bass) - Ralph Abelein / Daniel Prandl (Klavier) - Mathias Kiefer / Bernhard Sperrfechter (Gitarre 1) - David Becker / Florian Zenker (Gitarre 2) - Niko (Nikolaus) Grether / Eva Röntz (Cello) - Thorsten Hagedorn / Merlin Nowozmsky (Horn) - Peter Lehel / Axel Müller (Saxophon, Klarinette, Flöte)

 

weitere Vorstellungen am 11. und 19. November, 2., 8. und 30. Dezember 2010

 

Kartentelefon: 0621- 16 80 150, www.nationaltheater-mannheim.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑