Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NELLIE GOODBYE im Luzerner TheaterNELLIE GOODBYE im Luzerner TheaterNELLIE GOODBYE im...

NELLIE GOODBYE im Luzerner Theater

PREMIERE AM 09. MAI 2007, 20.00 UHR im UG

JUGENDSTÜCK VON LUTZ HÜBNER

EINE PRODUKTION DER PLAYSTATION 16+

 

Nellie ist Leadsängerin einer aufstrebenden Rockband, die ganz nach oben will. Mit Johnny, der die Songs schreibt und Gitarre spielt, Danny an den Drums, Cora am Bass und der Managerin Tina, hat die Band gute Chancen, den Newcomer-Wettbewerb «Mudshark» zu gewinnen.

 

 

Doch dann fällt Nellie auf der Probe plötzlich in Ohnmacht. Das Ergebnis der Untersuchungen beim Arzt ist niederschmetternd: Verdacht auf Gehirntumor! Plötzlich mit der Möglichkeit des Todes konfrontiert, muss jedes der Bandmitglieder auf eigene Weise lernen, mit der Realität umzugehen, ohne die eigenen Träume aufzugeben…

In Lutz Hübners anrührenden, doch niemals rührseligen Jugendstück geht es um grosse Themen: Freundschaft, Karriere, Liebe, Verrat und Tod. Eine wichtige Rolle spielt natürlich auch die live performte Musik der fünf DarstellerInnen der Playstation 16+, dem in diesem Jahr neu geschaffenen Spielclub des Luzerner Theaters für junge Erwachsene zwischen 16 und 20 Jahren.

 

PRODUKTIONSTEAM: Marcel Felder (Inszenierung), Thomas Walpen (musikalische Leitung), Dani Korber (Songwriting), Florian Michaelis (Bühne), Silvana Arnold (Kostüme), Heike Dürscheid (Dramaturgie)

MIT: Pan Bucher, Vanessa Durrer, Nina Halpern, Anja Hovorka, Dani Korber

 

WEITERE VORSTELLUNGEN: 10.05., 11.05., 12.05., 15.05., 16.05., 17.05. 2007, jeweils 20.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑