Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Neue Produktionen im Theater BernNeue Produktionen im Theater BernNeue Produktionen im...

Neue Produktionen im Theater Bern

10. und 19. Juni 2020

Zwei Opernpremieren im Stadttheater:

 

1. "La serva padrona"
Intermezzo in einem Aufzug von Giovanni Battista Pergolesi, Dichtung von Gennaro Antonio Federico
MUSIKALISCHE LEITUNG Hans Christoph Bünger | REGIE Alexander Kreuselberg | BÜHNENBILDASSISTENZ Junda Dietze | KOSTÜMASSISTENZ Emma Hoffmann

Mit Philipp Mayer (Uberto), Evgenia Grekova (Serpina), Florian Marignol (Vespone) und Mitgliedern des Berner Symphonieorchesters

Der Edelmann Uberto hat es mit seiner Magd Serpina nicht leicht: ständig setzt sie ihren Kopf durch, ignoriert ihn oder kommandiert ihn herum. Als es zum Streit zwischen den beiden kommt, fordert sie sogar dreist, dass er sie heiraten solle, anstatt sich eine andere Frau ins Haus zu nehmen. Doch erst das plötzliche Auftauchen des angeblichen Verlobten seiner Magd bringt Uberto zu der Einsicht, dass Serpina die passende Frau für ihn sein könnte…

Premiere: 10. Juni 2020 | 19:30 Uhr | Stadttheater
Weitere Vorstellungen: 11., 12. Juni 2020

***

2."The Old Maid and the Thief"
Groteske in 14 Szenen von Gian Carlo Menotti, Libretto vom Komponisten
MUSIKALISCHE LEITUNG, KONZEPT UND KLAVIER Matthew Toogood | BÜHNENBILDASSISTENZ Sidonia Helfenstein | KOSTÜMASSISTENZ Emma Hoffmann
Mit Claude Eichenberger (Miss Todd), Orsolya Nyakas (Laetitia), Eleonora Vacchi (Miss Pinkerton), Todd Boyce (Bob), Jürg Wisbach (Sprecher)

Nur zu gern nimmt die einsame Miss Todd in der Einöde Nordamerikas den attraktiven Landstreicher Bob in ihr Haus auf. Auch ihr Dienstmädchen Laetitia ist von dem Fremden geradezu hingerissen. Als Miss Todd jedoch erfährt, dass ein entflohener Dieb sein Unwesen in der Gegend treibt, liegt für sie der Schluss nahe, dass es sich dabei um ihren Gast handeln muss. Um sich seine Gunst zu sichern, ist sie sogar bereit, selbst krumme Pfade einzuschlagen. Ist Bob aber wirklich der gesuchte Verbrecher? Ursprünglich konzipiert für das Radio, erobert Menottis Kabinettstück nun die Berner Opernbühne.

Premiere: 19. Juni 2020 | 19:30 Uhr | Stadttheater
Weitere Vorstellungen: 20., 21. Juni 2020

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑