Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
neuebuehnevillach: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessingneuebuehnevillach: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessingneuebuehnevillach:...

neuebuehnevillach: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing

Premiere: 25. Juni 2009, 20.00 Uhr, Sommer-Freilufttheater in der Naturarena des ‚Marmorsteinbruch Krastal’

 

Der weise Jude Nathan zieht eine Pflegetochter namens Recha auf. Diese wurde von einem christlichen Tempelherrn gerettet, der vom moslemischen Sultan Saladin begnadigt wurde, weil er Saladins Bruder Assad ähnlich sah.

 

Recha und der Tempelherr verlieben sich ineinander. Dies ist der Anfang einer tieferen Begegnung zwischen Judentum, Christentum und Islam. „Nathan der Weise“ gilt als das Toleranzdrama schlechthin, das nicht nur durch die berühmte Ringparabel zeigt, dass alle Religionen verwandt sind, einen Ursprung haben und insofern auch versöhnbar sind. Nur der Mensch scheitert immer wieder daran diese große Toleranzidee zu leben.

 

Genau diese Schwierigkeit betont Michael Weger in seiner Inszenierung dieses über zweihundert Jahre alten Stückes, welches er in die Gegenwart transferiert - und trotzdem der Original-Textfassung treu bleibt.

 

es spielen unter der Regie von Michael Weger:

Manfred Lukas-Luderer als Nathan, und Franz Robert Ceeh, Frankie Feutl, Klaus Fischer, Katrin Hauptmann, Berta Kammer, Bernhard Krieber, Michael Kuglitsch, Bea Masala, Ronald Pries und Erik Jan Rippmann.

 

Weitere Termine:

26. und 27. Juni; 2., 3. und 4. Juli; 9., 10. und 11. Juli; 16., 17. 18. Juli, 23., 24., 25. Juli 2009. Schulvorstellung am 2. Juli um 10 Uhr

 

Regenersatztage: nach Bedarf

 

Alle Vorstellungen finden im Marmorsteinbruch der Firma Lauster/Krastal,

Krastaler Straße 27, Einöde bei Villach statt!

Anfahrtsbeschreibung:

Millstätter Bundesstraße Richtung Treffen, nach Köttwein links Abzweigung ins Krastal. Von Klagenfurt kommend: Autobahnabfahrt Villach Ossiacher See, danach Richtung Treffen. Vom Drautal kommend: über Puch/Weissenstein Richtung Krastal.

 

Bei Regen gilt die Eintrittskarte entweder für eine der nächsten Vorstellungen oder für den nächsten offenen Regenersatztag. Hotline (Wetter/Anreise/Info) 0681/10659527

Bewirtung Team Soho/Stern ab 19.00 Uhr am Spielort Abendkassa ab 19.00 Uhr am Spielort.

Festes Schuhwerk und warme Kleidung mitbringen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑