Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
neuebuehnevillach: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessingneuebuehnevillach: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessingneuebuehnevillach:...

neuebuehnevillach: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing

Premiere: 25. Juni 2009, 20.00 Uhr, Sommer-Freilufttheater in der Naturarena des ‚Marmorsteinbruch Krastal’

 

Der weise Jude Nathan zieht eine Pflegetochter namens Recha auf. Diese wurde von einem christlichen Tempelherrn gerettet, der vom moslemischen Sultan Saladin begnadigt wurde, weil er Saladins Bruder Assad ähnlich sah.

 

Recha und der Tempelherr verlieben sich ineinander. Dies ist der Anfang einer tieferen Begegnung zwischen Judentum, Christentum und Islam. „Nathan der Weise“ gilt als das Toleranzdrama schlechthin, das nicht nur durch die berühmte Ringparabel zeigt, dass alle Religionen verwandt sind, einen Ursprung haben und insofern auch versöhnbar sind. Nur der Mensch scheitert immer wieder daran diese große Toleranzidee zu leben.

 

Genau diese Schwierigkeit betont Michael Weger in seiner Inszenierung dieses über zweihundert Jahre alten Stückes, welches er in die Gegenwart transferiert - und trotzdem der Original-Textfassung treu bleibt.

 

es spielen unter der Regie von Michael Weger:

Manfred Lukas-Luderer als Nathan, und Franz Robert Ceeh, Frankie Feutl, Klaus Fischer, Katrin Hauptmann, Berta Kammer, Bernhard Krieber, Michael Kuglitsch, Bea Masala, Ronald Pries und Erik Jan Rippmann.

 

Weitere Termine:

26. und 27. Juni; 2., 3. und 4. Juli; 9., 10. und 11. Juli; 16., 17. 18. Juli, 23., 24., 25. Juli 2009. Schulvorstellung am 2. Juli um 10 Uhr

 

Regenersatztage: nach Bedarf

 

Alle Vorstellungen finden im Marmorsteinbruch der Firma Lauster/Krastal,

Krastaler Straße 27, Einöde bei Villach statt!

Anfahrtsbeschreibung:

Millstätter Bundesstraße Richtung Treffen, nach Köttwein links Abzweigung ins Krastal. Von Klagenfurt kommend: Autobahnabfahrt Villach Ossiacher See, danach Richtung Treffen. Vom Drautal kommend: über Puch/Weissenstein Richtung Krastal.

 

Bei Regen gilt die Eintrittskarte entweder für eine der nächsten Vorstellungen oder für den nächsten offenen Regenersatztag. Hotline (Wetter/Anreise/Info) 0681/10659527

Bewirtung Team Soho/Stern ab 19.00 Uhr am Spielort Abendkassa ab 19.00 Uhr am Spielort.

Festes Schuhwerk und warme Kleidung mitbringen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑