Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Neues Stuttgarter Ballett Annual erscheint am 19. November 2011: Die Spielzeiten 2008-2011 in Wort und Bild Neues Stuttgarter Ballett Annual erscheint am 19. November 2011: Die...Neues Stuttgarter...

Neues Stuttgarter Ballett Annual erscheint am 19. November 2011: Die Spielzeiten 2008-2011 in Wort und Bild

Neuerscheinung: Ein druckfrisches Annual dokumentiert die drei Spielzeiten 2008 bis 2011 beim Stuttgarter Ballett, und setzt damit die Reihe der seit 1978 regelmäßig erscheinenden Chroniken fort. Das Sammlerstück, herausgegeben vom Stuttgarter Ballett und der John Cranko Gesellschaft, fasst anstatt wie sonst zwei Saisons erstmals drei Spielzeiten 2008/2009, 2009/2010 und 2010/2011 in Wort und Bild zusammen.

Mit Porträts, Interviews, Hintergrundtexten von renommierten Journalisten und vielen üppigen Farbfotos auf über 200 Seiten ist das Buch ein spannender Streifzug durch drei bewegte Spielzeiten bei der frisch gekürten ‚Kompanie des Jahres’. Einen eigenen Schwerpunkt widmet diese Ausgabe den ereignisreichen Festwochen zu ‚50 Jahren Stuttgarter Ballet’.

 

„Das Ballett Annual ist eine einmalige Publikation, die ihres­gleichen in der Tanzwelt sucht“, präsentiert Ballettintendant Reid Anderson das neue Buch im Vorwort. Es sei nicht nur ein schönes Sammlerstück und ein wertvolles Nachschlagewerk, sondern auch „eine Gedächtnisbrücke in die Vergangenheit, die uns ins Reich vergangener Zeiten zurückführt und manchmal längst vergessene Erfahrungen und Gefühle wieder zum Leben erweckt.“

 

Die Ersten Solisten und Solisten des Stuttgarter Balletts präsentieren der Öffentlichkeit die ersten Exemplare des druckfrischen Buches persönlich: mit einer Signieraktion am Samstag, dem 19. November 2011, von 15:00 – 18:00 Uhr bei Breuninger Stuttgart in der Karlspassage.

 

Ab 21. November 2011 ist das neue Stuttgarter Ballett Annual dann zu 29,90 € im Theatershop der Staatstheater (Theaterpassage, Königstr. 1B, Stuttgart), bei der Buchhandlung Wittwer und während der Pausen aller Ballettvorstellungen im Foyer des Opernhauses erhältlich.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑