Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Niccolò Jommellis „Berenike, Königin von Armenien“ auf ARTE concertNiccolò Jommellis „Berenike, Königin von Armenien“ auf ARTE concertNiccolò Jommellis...

Niccolò Jommellis „Berenike, Königin von Armenien“ auf ARTE concert

Seit 1. Juli bis zum 1. Oktober 2015 auf ARTE concert (http://concert.arte.tv/de). -----

 

Er war einer der begehrtesten Komponisten seiner Zeit. Doch heute zählt der Name Niccolò Jommelli (1714-1774) zu den "großen Unbekannten" der Oper des 18. Jahrhunderts. Die Oper Stuttgart hat den 300. Geburtstag des ehemaligen Württembergischen Hofkapellmeisters zum Anlass genommen, seine Oper Il Vologeso unter dem Titel Berenike, Königin von Armenien im Februar 2015 neu auf die Bühne zu bringen.

Diese erste szenische Aufführung des Werks seit beinahe 250 Jahren unter der Musikalischen Leitung von Gabriele Ferro, in der Regie von Jossi Wieler und Sergio Morabito und in der Ausstattung von Anna Viebrock, ist seit 1. Juli bis zum 1. Oktober 2015 auf ARTE concert (http://concert.arte.tv/de) zu erleben.

 

Die treibende Kraft der Handlung ist Lucio Vero, Mitregent des römischen Kaisers Marc Aurel, der sich auf dem Feldzug gegen die Parther in Berenike, Königin von Armenien und Braut seines totgeglaubten Gegners Vologeso, verliebt hat. Doch Vologeso lebt. Und auch die Kaisertochter Lucilla ist nicht bereit, ihren Anspruch auf die Hand ihres Verlobten Lucio Vero aufzugeben.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑