Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nikolai Gogol, "Der Revisor", Rheinisches Landestheater NeussNikolai Gogol, "Der Revisor", Rheinisches Landestheater NeussNikolai Gogol, "Der...

Nikolai Gogol, "Der Revisor", Rheinisches Landestheater Neuss

Premiere am 08.05.2015, 20.00 Uhr, Schauspielhaus. -----

Ein kleines russisches Städtchen abseits der Hauptstadt und vergessen vom Rest der Welt versinkt im Schlamm aus Korruption, Faulheit und Inkompetenz. Die Krankenhausflure sind in einem desolaten Zustand, der Gerichtsschreiber ist dauerbesoffen, der Richter glänzt durch Abwesenheit, da er seine Zeit lieber auf der Jagd verbringt.

 

Alle anderen Honoratioren der Stadt verspielen und vertrinken die Gelder des Staates oder wirtschaften sich in die eigene Tasche. Ein herrliches Leben – bis sich die Nachricht verbreitet, ein Revisor sei inkognito auf dem Weg in die Stadt.

 

Als der mittellose kleine Beamte Chlestakow die Stadt besucht und prompt jeder in ihm den Revisor vermutet, überschlagen sich die Ereignisse: Alle versuchen mit heiler Haut aus der Sache rauszukommen und Chlestakow für sich zu gewinnen. Dieser nutzt seinen neu gewonnenen Status schamlos aus, nimmt bereitwillig alle Vergünstigungen sowie Geldgeschenke an und scheut auch nicht vor falschen Eheversprechungen zurück.

 

Ein verirrter Brief legt Chlestakows wahre Identität offen und der Schwindel fliegt auf. Doch er ist längst über alle Berge – und noch viel schlimmer: Der echte Revisor ist gerade in der Stadt eingetroffen!

 

Nikolai Gogols berühmte Komödie über die korrupte Oberschicht einer entlegenen Provinzstadt, die mit allen Mitteln um die Gunst eines vermeintlichen Finanzprüfers buhlt, ist ein boshafter Seitenhieb auf aktuelle Finanzmiseren und klamme Gemeinden heute. Henning Strübbe wird sich in der Rolle des Betrügers Chlestakow nach 6 Jahren vom Neusser Publikum verabschieden.

 

Regie Antje Thoms

Bühne/Kostüme Katharina Meintke

Dramaturgie Reinar Ortmann

 

Anton Antonowitsch, Bürgermeister Philipp Alfons Heitmann

Anna Andrejewna, seine Frau Hergard Engert

Marja Antonowna, seine Tocher Linda Riebau

Luka Lukitsch, Schulinspektor Michael Großschädl

Ljapkin-Tjapkin, Bezirksrichter Andreas Spaniol

Filip Filippowitsch, Spitalverwalter Pablo Guaneme Pinilla

Ivan Kusmitsch, Postmeister Johann Schiefer

Bobtschinski, Presse Michael Meichßner

Dobtschinski, Presse Georg Strohbach

Chlestakow Henning Strübbe

Ossip, sein Diener / Polizist Rainer Scharenberg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑