Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"NippleJesus" von Nick Hornby im Bregenzer Theater KOSMOS"NippleJesus" von Nick Hornby im Bregenzer Theater KOSMOS"NippleJesus" von Nick...

"NippleJesus" von Nick Hornby im Bregenzer Theater KOSMOS

Am 24. November 2005 hat im Theater Kosmos Bregenz eine österreichische Erstaufführung Premiere:

"NippleJesus" von Nick Hornby.

Gute Kunst will bewacht sein, vor allem wenn sie so skandalträchtig ist wie die pornographische Darstellung des zentralen christlichen Symbols.

NippleJesus heißt das Kunstwerk, das David, ein ehemaliger Rausschmeißer eines Clubs, bewachen soll. Für David ein schmutziger Job. Nach persönlicher Begegnung mit der Künstlerin, nimmt er jedoch ihr skandalöses Kunstwerk in Schutz und sieht sich zunehmend in der Rolle eines Verteidigers der Kunst gegen Eiferer und Spießer

Nick Hornby wurde 1957 geboren und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn im Norden Londons. Er studierte in Cambridge und arbeitete als Lehrer, ehe er sich nach dem Erfolg von "Fever Pitch" (1992) in England ganz dem Schreiben widmen konnte.1995 erschien „High Fidelity“, dessen Verfilmung im Jahr 2000 Kultstatus erreichte. Neben „High Fidelity“ wurden auch seine Romane „Fever Pitch“ und „About a Boy“ verfilmt. 2001 gab er unter dem Titel „Speaking with the Angel“ einen Kurzgeschichten-Band heraus, in dem auch „NippleJesus“ erschien, und veröffentlichte den Roman „How to be Good“. 2003 erschien sein Buch „31 Songs“, eine Aufsatzsammlung über die Ästhetik der Popmusik und 2005 sein neuestes Buch, der Roman »A Long Way Down«.

Regie: Hubert Dragaschnig

Lichtgestaltung: Markus Holdermann

Mit:

Günter Baumann

Premiere: Donnerstag, 24. November 2005

Bisher geplante Vorstellungen:

26., 27. November und 2., 3. Dezember 2005, jeweils 20 Uhr

 

Theater KOSMOS

www.theaterkosmos.at

T +43-5574-44034

F +43-5574-44034-1

NEUE ADRESSE im Areal schoeller 2welten:

Mariahilfstr. 29, 6900 Bregenz

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑