Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nordhäuser Ballett-TageNordhäuser Ballett-TageNordhäuser Ballett-Tage

Nordhäuser Ballett-Tage

Vom 19. bis zum 21. Mai 2016 finden wieder die Nordhäuser Ballett-Tage statt. Sie beginnen am Donnerstag, 19. Mai, um 19.30 Uhr mit der Uraufführung des Kammertanzabends „Geschichten getanzter Art“ im Theater unterm Dach. Mitglieder der Ballettkompanie des Theaters Nordhausen werden selbst zu Choreographen und kreieren Tanzminiaturen für ihre Kollegen. Auch von der scheidenden Ballettdirektorin Jutta Ebnother wird noch einmal eine Choreographie zu sehen sein.

Im Mittelpunkt des Festivals, das alle zwei Jahre stattfindet, steht eine festliche Gala am Freitag, 20. Mai, um 19.30 Uhr. Erstmals nimmt das von John Neumeier gegründete und geleitete Bundesjugendballett aus Hamburg mit gleich mehreren Choreographien teil. Bereits mehrfach waren die Tanzcompagnie Gießen und Gauthier Dance, das Tanzensemble des Theaterhauses Stuttgart, in Nordhausen zu Gast. Die jungen Talente von der Palucca Schule Dresden werden ebenso erwartet wie das Thüringer Staatsballett Gera/Altenburg und das Ballett Vorpommern. Die gastgebende Ballettkompanie des Theaters Nordhausen zeigt zur Gala einen Ausschnitt aus Jutta Ebnothers Ballettabend „Geliebte Clara“, der im vergangenen Herbst das Publikum begeisterte.

 

Der 21. Mai beginnt mit einem öffentlichen Training mit der Tänzerin und Gastlehrerin Carmen Piqueras Hernándes, zu dem alle Neugierigen herzlich in die Probebühne der Ballettkompanie im Hüpedenweg 50 in Nordhausen-Niedersalza eingeladen sind. Um 18 Uhr steht im Theater unterm Dach steht wieder „Die Tänzerin von Auschwitz“ auf dem Programm. Um 20 Uhr findet auf der großen Bühne die letzte Vorstellung des zweiteiligen Ballettabends „Ödipus“ statt. Darin nähern sich Jutta Ebnother und Pascal Touzeau auf ganz verschiedene Weise dem antiken Mythos.

 

Wer alle vier Vorstellungen erleben möchte, erhält an der Theaterkasse den Festival-Pass zum günstigen Sonderpreis. Alternativ gibt es bei Vorlage einer Eintrittskarte für „Ödipus““, „Geschichten getanzter Art“ oder „Die Tänzerin von Auschwitz“ fünf Euro Rabatt für die Gala der Ballett-Tage. Karten gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

 

Anlässlich der Nordhäuser Ballett-Tage zeigt das Kunsthaus Meyenburg ab dem 17. Mai die Kabinettausstellung „Tanz“ mit Werken aus den eigenen Beständen. Die Vernissage findet um 20 Uhr statt.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑