Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Open Air-Musical in Pforzheim: Jesus Christ Superstar Open Air-Musical in Pforzheim: Jesus Christ Superstar Open Air-Musical in...

Open Air-Musical in Pforzheim: Jesus Christ Superstar

Premiere Freitag, 10. Juli 2009, Südlicher Waisenhausplatz

Eine Rock-Oper von Andrew Lloyd Webber

 

Das Musical schildert die letzten sieben Tage des Lebens von Jesus Christus und bedient sich dabei sämtlicher rockmusikalischer Möglichkeiten seiner Entstehungszeit.

 

Die episodische Bilderfolge korrespondiert mit der Chronologie des biblischen Geschehens. So bilden die Vertreibung aus dem Tempel, das Verhör von Pilatus, das Letzte Abendmahl, die Verzweiflung Jesu im Garten Gethsemane, der Verrat des Judas und die Kreuzigung Jesu die Eckpfeiler dieser als Rock-Oper gestalteten Passion. Jesus Christ Superstar kommt als großes Chorprojekt auf die Bühne, neben Chor und Extrachor des Theaters werden Gospelchöre aus der Region mit dabei sein!

 

Text von Tim Rice

Deutsch von Anja Hauptmann

 

Musikalische Leitung: Martin Erhard

Inszenierung: Wolf Widder

Bühne und Kostüme: Katja Schröder

 

Besetzung:

 

Jesus: Dirk Zöllner

Maria Magdalena: Lilian Huynen

Judas Ischariot: Matthias Pagani

Ponitius Pilatus: Jon Geoffrey Goldsworthy

Kaiphas: Klaus Geber

Annas: Klaus Gerber

Petrus: Lothar Helm/Ingo Wagner

Herodes: Daniel Ewald

Simon Zelotes Heiko Ottenbacher

 

Erdmuthe Kriener

Yvonnen Luithlen

Manuela Herrgesell

Spencer Mason

Holger Peter Wecht

Brian Garner

und viele anderen

 

Chor, Extrachor des Theaters Pforzheim

Gospelchöre der Region

Städtisches Orchester Pforzheim & Rockband

 

Widders Interpretation des 1971 uraufgeführten Musicals war bereits an der Staatsoperette Dresden zu sehen, mit der das Theater Pforzheim auch Zukunft kooperieren will.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑