Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: "Adam Geist" von Dea Loher im Burgtheater WienÖsterreichische Erstaufführung: "Adam Geist" von Dea Loher im Burgtheater WienÖsterreichische...

Österreichische Erstaufführung: "Adam Geist" von Dea Loher im Burgtheater Wien

Premiere 6. September 2009 um 19.00 Uhr im Akademietheater

 

Erlösung findet er nicht. Überall stößt er auf Grausamkeit und Bösartigkeit. Doch wenn es sein muss, wehrt sich Adam. Er wird zum Helden und zum Verlierer.

Die größte Tragödie seines Lebens ist, dass er töten muss, was er liebt. Extrem zugespitzt und ins Grotesk-Komische übersteigert, spiegelt Dea Lohers Szenenfolge eine Gesellschaft, die zwischen Hilflosigkeit und Gewalttätigkeit pendelt, ein vorapokalyptisches Szenarium unserer kleinen, alltäglichen Welt, in der ein junger Mensch gut sein will und doch schuldig wird. Hoffnung gibt es nicht. Am Ende seiner Leidensgeschichte hinterlässt Adam den späteren Generationen auf der Erde eine Botschaft, vielleicht.

 

mit

Sarah Viktoria Frick

Sven Dolinski

Johannes Krisch

André Meyer

Branko Samarovski

 

Regie: David Bösch

Ausstattung: Patrick Bannwart

Dramaturgie: Klaus Missbach

Musik: Karsten Riedel

Licht: Felix Dreyer

Sven Dolinski

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑