Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: AUTOBAHN von Neil LaBute im Landestheater St. PöltenÖsterreichische Erstaufführung: AUTOBAHN von Neil LaBute im Landestheater St....Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: AUTOBAHN von Neil LaBute im Landestheater St. Pölten

PREMIERE Sa 21.02.09 19.30 in der THEATERWERKSTATT

 

Sechs Szenen, sechs Situationen: Menschen im Auto. Im Dahinziehen von Gedanken und Landschaften entblättern sich sieben Begegnungen, in denen Komik und Tragik ineinander greifen.

 

„Ich erinnere mich, wie ich – im Auto sitzend – verstanden habe, was ein Drama ist. Dafür haben mein Vater und meine Mutter hinreichend gesorgt. Auf dem Rücksitz unseres Sedans wurde mir schnell klar, wie tief die Kluft im Innern eines gewöhnlichen Familienwagens sein kann. Autos haben schon immer als heimliche Liebesnester, Schlachtfelder oder Rückzugsorte gedient. Warum sie also nicht fürs Theater nutzen? Beengte Räume bieten Autoren und Schauspielern unbegrenzte Möglichkeiten.“

Neil LaBute

 

Neil LaBute wurde 1961 in Detroit geboren und gehört zu den meistgespielten US-Dramatikern der Gegenwart. In den letzten Jahren haben seine Texte auch in Österreich für Aufsehen gesorgt. Zu den bekanntesten Stücken zählen Bash, das bei den Wiener Festwochen u. a. mit Ben Becker gezeigt wurde und Some girl(s), das derzeit im Wiener Burgtheater zu sehen ist. In seinen Stücken entwirft LaBute in knappen, nahezu lakonisch geführten Dialogen die Untiefen und Brutalitäten menschlichen Zusammenlebens und entführt die Zuschauer in die Welt eines abgründigen Humors.

 

Mit Julia Schranz, Christine Jirku I Klaus Haberl, Oliver Rosskopf

Regie Antje Hochholdinger Bühne und Kostüme Dorothea Wimmer

 

Vorstellungen

Do 26.02.09 19.30* Mi 04.03.09 19.30**

Fr 06.03.09 19.30 Sa 28.03.09 19.30

* 18.30 Einführungsgespräch ** danach Gespräch mit dem Ensemble

 

Information und Karten: Landestheater Niederösterreich, Rathausplatz 11, 3100 St. Pölten

T 02742/90 80 60 – 600

F 02742/90 80 60 – 601

karten@landestheater.net

www.landestheater.net

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑