Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung "Brokeback Mountain" von Charles Wuorinen im Salzburger LandestheaterÖsterreichische Erstaufführung "Brokeback Mountain" von Charles Wuorinen im...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung "Brokeback Mountain" von Charles Wuorinen im Salzburger Landestheater

Premiere Sa, 27. Februar 2016, 19.00 Uhr / Landestheater. -----

Die Liebesgeschichte der Cowboys Jack Twist und Ennis Del Mar rührte im Jahr 2005 mit dem Oscar preisgekrönten Film „Brokeback Mountain“ von Ang Lee Millionen Kinobesucher und sorgte für vielfache Diskussionen. Der Auftrag, den Filmstoff zur Oper zu machen, stammt von Impresario Gerard Mortier, der die österreichische Erstaufführung exklusiv mit dem Landestheater vereinbarte.

 

Komponist Charles Wuorinen, einer der bedeutendsten amerikanischen Komponisten der Gegenwart, fertigte eigens für das Landestheater eine neue Kammerfassung an.

 

Die Geschichte beginnt in 1960er Jahren: Jack und Ennis lernen sich bei ihrer Arbeit als Schafhirten auf dem Brokeback Mountain kennen. Aus anfänglicher Kameradschaft entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung. Nach ihrer gemeinsamen Zeit beschließen beide, wieder ein „normales“ Leben zu führen. Sie gründen Familien, bauen Häuser, werden Väter und kommen doch nicht voneinander los.

 

Die beiden Hauptrollen werden gesungen von Florian Plock und Mark Omvlee, letzterer übernahm bereits bei der deutschen Erstaufführung in Aachen die Rolle des Jack Twist.

 

Regie führt Jacopo Spirei, dessen Neueinstudierung von „Don Giovanni“ gerade das Salzburger Publikum begeistert. Gemeinsam mit dem Mozarteumorchester Salzburg entführt Dirigent Adrian Kelly in Wuorinens Klangwelten.

 

Der Komponist Charles Wuorinen wird in der Premierenwoche in Salzburg sein.

 

Musikalische Leitung Adrian Kelly

Inszenierung Jacopo Spirei

Bühne und Kostüme Eva Musil

 

Mit Claudia Brandenburger, Hailey Clark, Anna Maria Dur, Rowan Hellier, Astrid Monika Hofer, Desislava Ilieva; Raimundas Juzuitis, James Moellenhoff , Mark Omvlee, Florian Plock, Philipp Schausberger, Franz Supper

 

Mozarteumorchester Salzburg, Chor des Salzburger Landestheaters

 

Termine 04.03. / 09.03. / 13.03. / 15.03. / 20.03. / 21.04.2016

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑