Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: DIE DA! Tragikomödie von Christiane Reiff, Tiroler Landestheater InnsbruckÖsterreichische Erstaufführung: DIE DA! Tragikomödie von Christiane Reiff,...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: DIE DA! Tragikomödie von Christiane Reiff, Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE am Sonntag, 25. Jänner 2015, 20.00 Uhr, [K2] in den Kammerspielen. -----

Aus ihrer Rolle der Sandlerin Lola, die die Berliner Schauspielerin Christiane Reiff in dem Welterfolg

Linie 1 im Grips-Theater verkörperte, entwickelte sie den Monolog Die da!: Die Geschichte einer jungen Frau, die keinen Namen und kein Obdach hat. Sie heißt einfach Die da und lebt auf der Straße.

Eine Frau, die ihre ganzen Habseligkeiten in einem Kinderwagen verstaut hat, von Parkbank zu Parkbank zieht und in Abfallkübeln nach Essbarem sucht.Die da, hin- und hergerissen zwischen Träumen von einem bürgerlichen Leben und der bitteren Realität, lässt vor dem Publikum ihre Obdachlosenkarriere Revue passieren. Dabei flüchtet sie sich immer wieder in Alkohol und Selbstmitleid und begegnet den Blicken der Gaffer doch mit dem selbstbew ussten Stolz einer Sandlerin, die zwischen Trotz und Hoffnungslosigkeit ihr Leben verteidigt.

 

Ihre Mutter setzt sich ab nach Übersee, als sie zwei Jahre alt ist, vom Großvater wird sie misshandelt. Im Heim beginnt sie zu rauchen und zu trinken. Die verkorkste Beziehung zu einem selbsternannten

Sozialsamariter endet in Prügel und Gewalt, sie beginnt eine Ausbildung als Floristin, aber der Versuch, dem Teufelskreis zu entrinnen, scheitert.

 

„Unterhalten will ich mein Publikum und schockieren“, sagt die Autorin Christiane Reiff über ihr Stück, ein bewegendes, traurig-komisches Damensolo über Menschen am Rande der Gesellschaft, das ausdrücklich in der Mundart des jeweiligen Aufführungsortes zu spielen ist. Lisa Hörtnagl hat Die da!

ins Tirolerische übertragen und wird in der Inszenierung von Intendant Johannes Reitmeier diese Figur auch verkörpern.

 

INSZENIERUNG & AUSSTATTUNG

Johannes Reitmeier | Intendant des TLT

 

MIT

Frau ........... Lisa Hörtnagl

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Feber: 1., 4., 11., 22., 25. (jeweils 20.00)

März: 8. (20.00)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑