Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: "Die Reifeprüfung" im Volkstheater WienÖsterreichische Erstaufführung: "Die Reifeprüfung" im Volkstheater WienÖsterreichische...

Österreichische Erstaufführung: "Die Reifeprüfung" im Volkstheater Wien

Premiere: 6. Februar 2009 um 19.30 Uhr

Bühnenfassung von Terry Johnson nach dem gleichnamigen Roman von Charles Webb, unter Verwendung des Drehbuchs für

den gleichnamigen Film von Calder Willingham und Buck Henry

 

Ben ist 20 und hat keine Vorstellung, was er nach dem College machen soll.

 

 

Sein Leben lang hat er auf seine Eltern gehört, doch nun muss er erstmals selbst entscheiden, wie es mit ihm weitergeht. Mitten in diese Sinnkrise platzt Mrs. Robinson, die ihm ein unmissverständliches Angebot macht. Nach anfänglichem Zögern nimmt Ben die Einladung zu einer Affäre an. Doch dann lernt er Elaine kennen, die Tochter der Robinsons, und wird vom Blitz der Liebe getroffen. Elaines eifersüchtige Mutter versucht nun – gemeinsam mit ihrem ahnungslosen Mann – mit allen Mitteln, das junge Glück zu zerstören…

 

Ein ungewöhnliches romantisches Trio: ein College-Absolvent, eine gelangweilte Ehefrau, die wild entschlossen ist, den Jungen zu verführen, und ihre Tochter, verliebt in den Studenten, die keine Ahnung hat, dass ihre Konkurrentin die eigene Mutter ist. Das sind die Zutaten für eine Komödie übers Erwachsenwerden, die sensibel und einfühlsam die Beziehung einer verheirateten Frau zu einem jüngeren Mann schildert. Gleichzeitig ist das

Stück eine temporeiche Gesellschaftssatire, die die verkalkte Moral des Establishments aufs Korn nimmt.

 

1967 wurde die Verfilmung von Mike Nichols mit Dustin Hoffman und Anne Bancroft als ungleiches Paar – nicht zuletzt auch wegen der Musik von Simon and Garfunkel – zu einem Schlüsselwerk des Kinos der 60er Jahre. Die Bühnenversion der Reifeprüfung von Terry Johnson wurde im Jahr 2000 am Gielgud-Theatre im Londoner West-End mit Jerry Hall erfolgreich uraufgeführt.

 

Deutsch von Bernd Samland

 

Regie: Felix Prader

Bühne: Werner Hutterli

Kostüme: Ingrid Erb

 

Mit: Beatrice Frey, Susa Meyer, Katharina Straßer; Thomas Bauer, Erwin Ebenbauer, Johannes Seilern, Claudius von Stolzmann, Günther Wiederschwinger u.a.

 

Vorstellungstermine:

10., 17., 19., 26. Februar, jeweils 19.30 Uhr; 8. Februar, 15.00 Uhr

Weitere Termine laut Spielplan

 

Kartentelefon: 01-52111-400

www.volkstheater.at

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑